Weiterempfehlen Drucken

3D-Druck trifft auf Verpackungsanwendung

Ein gedruckter Schraubverschluss erkennt, ob die Milch in der Tüte noch genießbar ist oder nicht
 

Intelligenter Verschluss aus dem 3D-Drucker: Ein integriertes Sensorsystem erkennt abgelaufene Lebensmittel. (Foto: berkeley.edu)

Forscher haben den Schraubverschluss "Smart Cap" entwickelt. Mit Hilfe kabelloser Sensoren kann er Aufschluss über die Genießbarkeit von Lebensmitteln in der Verpackung geben. Die im 3D-Druck gefertigte Lösung könnte in Zukunft eine günstige Alternative für intelligente Verpackungsanwendungen bieten.

In dem Forschungsprojekt arbeiten Wissenschaftler der University of California und der National Chiao Tung University zusammen. Ihnen geht es darum, nicht nur Formen auszudrucken, sondern elektronische Komponenten einzubeziehen. Der Fokus liegt dabei auf kabellosen Sensoren. „Eines Tages werden Menschen einfach nur noch 3D-Drucker-Dateien aus dem Internet downloaden und sich hilfreiche Gadgets für zuhause selbst ausdrucken“, stellt Professor Liwei Lin aus Berkeley in Aussicht.

Im Fall des neu entwickelten Schraubverschlusses reiche ein Tropfen Milch, der beim Transport in Berührung mit dem Smart Cap kommt, für die Sensoren aus, um Veränderungen des Lebensmittels zu erkennen. Im Test wurde eine Packung 36 Stunden ungeöffnet bei normaler Zimmertemperartur aufbewahrt. Nach einigen Stunden stellten die Sensoren ein zunehmend stärkeres Bakterienaufkommen in der Milch fest. Dies geschieht mittels elektrischer Signale, die sich mit den Geschehnissen in der Milch ebenfalls verändern. Ein kabelloses Signal kann die Messergebnisse an einen Monitor weiterleiten.

Auch wenn derzeit noch Zukunftsvision: Durch die schnelle Herstellung im 3D-Druck erhoffen sich die Forscher, günstige Modelle für den Absatz im Lebensmittelmarkt entwickeln zu können.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

3D-Druck

Pünktlich zum Filmstart: 16 Star-Wars-Artikel aus dem 3D-Drucker

Star Wars Manschettenknöpfe, Darth-Vader-Pfefferstreuer und R2D2-Plätzchenausstecher

Alle Jahre wieder: Weihnachten steht vor der Tür und der nächste Star-Wars-Film läuft in den Kinos an. Höchste Zeit, sich und andere mit ein paar Star-Wars-Devotionalien einzudecken – ganz einfach und individuell aus dem 3D-Drucker.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...