Weiterempfehlen Drucken

German Rep-Rap macht seine 3D-Drucker netzwerkfähig

3D-Drucken ohne Rechner
 

Mit der 3D-Print-Box von German Rep-Rap können künftig alle 3D-Drucker mit USB-Verbindung ohne Rechner-Verbindung produzieren.

Zur Elektronicmesse Electronica in München, die am vergangenen Dienstag begonnen hat, hat der deutsche 3D-Drucker-Hersteller German RepRap seine 3D-Print-Box vorgestellt. Damit soll jeder über USB ansteuerbare 3D-Drucker netzwerkfähig (Ethernet und WLAN) werden. Die Drucker lassen sich damit über einen Browser bedienen.

Durch den in die 3D-Print-Box integrierten Speicher kann ohne Rechner-Verbindung gedruckt werden. Optional lässt sich zudem eine Webcam zur Drucküberwachung anbinden. Gcodes können laut German Rep-Rap auf die Box hochgeladen werden, die wie ein Druckerserver fungiert. Nachdem der 3D-Drucker über einen bedient wird, ist es egal, welches Betriebssystem dem Rechner zugrunde liegt, der den Drucker ansteuert. Der Druckfortschritt lässt sich also nicht nur per PC und Laptop, sondern auch via Smartphone oder Tablet überwachen.

Die 3D-Print-Box lässt sich für die 3D-Drucker von German Rep-Rap selbst, also den X400, Protos und Neo, einsetzen. Sie funktioniert aber auch für alle anderen 3D-Drucker mit USB-Verbindung. Die Box ist für 149 Euro (inkl. 19% MwSt) erhältlich. Ihre Entwicklung will German Rep-Rapkomplett offen legen und der Open-Source-Community zur Verfügung stellen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

3D-Druck

Ricoh und Solvay: Zusammenarbeit beim 3D-Druck mit Polyamid

Digitaldruckmaschinenhersteller will seine Ressourcen im 3D-Druck ausbauen

Ricoh und Solvay, ein auf die Polyamid-Verarbeitung (PA6-Pulver) spezialisierter Hersteller mit Sitz in Brüssel, werden künftig enger zusammenarbeiten. Mit der Kooperation will Ricoh seine Ressourcen im 3D-Druck weiter ausbauen und den Einsatz des Polyamids Sinterline Technyl PA6 stärken. So sollen unter anderem die Einsatzmöglichkeiten des Ricoh AM S5500 in Kombination mit dem Sinterline-Technyl-PA6-GB-(Glasperlen)-Hochleistungs-Pulver erweitert werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...