Weiterempfehlen Drucken

Ricoh stellt 3D-Drucker für funktionale Materialien vor

Premiere auf der Messe Formnext in Frankfurt / Markteinführung für Mitte 2016 geplant
 

Der AM S5500P ist der erste 3D-Drucker der Marke Ricoh.

Ricoh hat seinen ersten 3D-Drucker angekündigt: Der AM S5500P soll auf Formnext in Frankfurt (17. bis 20. November) erstmals vorgestellt werden und verarbeitet laut Hersteller unter anderem Materialien wie Polpropylen (PP) oder Polyamid 6 (PA6), die besonders in der Automobilindustrie von Bedeutung sind. Die Markteinführung des ersten 3D-Druckers von Ricoh ist für Mitte 2016 geplant.

Der AM S5500P arbeitet nach dem Prinzip des additiven Fertigungsverfahren, das unter dem Begriff SLS (Selektives Lasersintern) bekannt ist. Wie Ricoh erklärt, wird bei dieser Technologie ein pulveriges Material mit einem Laser zum Sintern bestrahlt. Zusätzlich zu den gängigen Polymeren wie PA11 oder PA12 sollen sich mit dem Ricoh-3D-Drucker auch hochfunktionale Materialien PA6 und PP verwenden lassen. So lassen sich laut Hersteller beispielsweise Automobilteile für Funktionstests, aber auch für Endprodukte anfertigen. Dank seines Bauraums könne der AM S5500P mehrere unterschiedliche Einzelteile gleichzeitig, aber auch große Teile in einem Arbeitsgang formen.

Bei der Entwicklung des AM S5500P hat Ricoh mit der Aspect Inc. zusammen gearbeitet. Diese Kooperation soll auch nach der Markeinführung des Modells fortgeführt werden, um gemeinsam an eigenen Materialien und neuen Funktionen zu arbeiten.

Im September 2014 startete Ricoh seinen Geschäftsbereich für additive Fertigung “Additive Manufacturing Business” (AM Business). Bisher vertreibt das Unternehmen 3D-Drucker von Drittherstellern und bietet eine Reihe von Services für die additive Fertigung an, von Beratung zum 3D-Datendesign bis hin zur Fertigung. Mit dem AM S5500P baut Ricoh sein Angebot in diesem Bereich nun erneut aus. Der neue 3D-Drucker wird erstmals auf der diesjährigen Formnext, der Messe für die additive Fertigung und den Werkzeugbau in Frankfurt, zu sehen sein – Halle 3.1, Stand D20.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

3D-Druck

Pünktlich zum Filmstart: 16 Star-Wars-Artikel aus dem 3D-Drucker

Star Wars Manschettenknöpfe, Darth-Vader-Pfefferstreuer und R2D2-Plätzchenausstecher

Alle Jahre wieder: Weihnachten steht vor der Tür und der nächste Star-Wars-Film läuft in den Kinos an. Höchste Zeit, sich und andere mit ein paar Star-Wars-Devotionalien einzudecken – ganz einfach und individuell aus dem 3D-Drucker.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...