Weiterempfehlen Drucken

Rho 1012 und Rho 1030: Durst erweitert sein Großformat-Portfolio

Zwei neue Modelle feiern ihre Premiere auf der ISA 2013
 

Zwei neue Modelle, den Rho 1012 und den Rho 1030, hat Durst auf der ISA 2013 vorgestellt. Beide basieren auf dem Rho-1000-Gr0ßformatdrucker.

Durst hat auf der International Sign Association Show 2013, kurz ISA, in Las Vegas die neuen Rho-1012- und Rho-1030-Druckmaschinen vorgestellt und damit sein Angebot an großformatigen UV-Inkjet-Drucksystemen erweitert. Die beiden neuen Druckmaschinen bauen auf dem Rho-1000-Modell auf und sollen Druckgeschwindigkeiten von max. 490 bzw. 1000 m²/h erreichen.

Der 12-Picoliter-Flachbett-Drucker Rho 1012 ist mit den herstellereigenen Quadro-Array-Druckköpfen ausgestattet und liefert damit eine Auflösung von 1000dpi. Die maximale Produktionsgeschwindigkeit ist mit 490 m² pro Stunde angegeben. Bis zu 1000 m2/h erreicht laut Durst hingegen der vollautomatische Flachbettdrucker Rho 1030. Mit den vollautomatischen Be-und Entladenstationen soll sich der Rho 1030 besonders für industrielle Produktionslinien eignen. Zusätzlich bietet Durst Rolle-zu-Rolle- und Rolle-zu-Bogen-Optionen an, um die Flexibilität bei den Druckmedien zu erhöhen.

 

Für bestehende Rho-1000-Kunden besteht die Möglichkeit, ihre Systeme auf den Rho 1012 oder Rho 1030 aufzurüsten.

Ebenfalls neu von Durst: Die Druckkopftechnologie "Variodrop"

Auf der amerikanischen Fachmesse hat der südtiroler Hersteller zudem eine neue Druckkopftechnologie für den Rho P 10 vorgestellt: "Variodrop" soll in Kombination mit der Graustufen-Technologie eine verbesserte Produktivität und Bildqualität liefern. So erreiche der Rho P 10 250 mit der neuen Technologie eine Druckleistung von bis zu 240 m²/h bei Tröpfchengrößen von 15 Picolitern. Variodrop verwendet Mehrfachimpulse für die Modulation der Tröpfchengröße. Es werden zwei Spannungsimpulse verbunden und der zweite Impuls steuert. so der Hersteller, die genaue Dosierung der Tintenmenge für die Tröpfchenbildung. Dadurch sollen Tropfen-Satelliten bei der Übergabe an die Düsenplatte vermieden werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Good News!

Eckhard Bergmann neuer Leiter Supply Chain bei der Papier Union

Der neu geschaffene Geschäftsbereich vereint Beschaffung und Logistik in einem Ressort

Seit dem 1. April 2013 verantwortet Eckhard Bergmann den neu geschaffenen Geschäftsbereich Supply Chain der Papier Union GmbH. In dieser Leitungs-Position vervollständigt er das neue Management-Team der Papier Union, das künftig die strategische und operative Entwicklung des Papiergroßhändlers vorantreiben will. Dem Geschäftsbereich Supply Chain fällt hierbei eine wichtige Rolle zu, da er nun Beschaffung und Logistik in einem Ressort vereint.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...