Weiterempfehlen Drucken

Schreiner Group zeichnet erstmals Lieferanten aus

Beziehung zu Lieferanten soll langfristig gestärkt werden
 

Schreiner Group zeichnet Flexcon aus (von links: Dave Rosen, Exec VP-International Flexcon; Norbert Kreitmeir, Leiter Einkauf Produktionsmaterial Schreiner Group; Leonhard Hobmaier Sales Representative Flexcon Europe; Manfred Laschinger, Leiter Einkauf, Schreiner Group; Rik Goessens, Sales Manager, Flexcon Europe; Neil McDonough, President and CEO Flexcon)

Die Schreiner Group in Oberschleißheim will die Beziehung zu ihren Lieferanten langfristig stärken. Daher hat der Etikettenhersteller erstmals in der Ungternehmensgeschichte einen Lieferanten ausgezeichnet. Der Materiallieferant Flexcon darf sich aufgrund besonderer Leistungen in den Kriterien Qualität, Logistik, Technologie und Kosten künftig „Schreiner Preferred Supplier“ sowie „Supplier of the Year“ nennen.

Die zunehmende Komplexität der Produktion, steigender Kostendruck, höhere Qualitätsansprüche und eine starke Globalisierung fordern nach Ansicht der Schreiner Group von mittelständischen Unternehmen, nicht nur mit den richtigen Lieferanten zusammenzuarbeiten, sondern ausgewählte Partner schon früh in den Produktentwicklungs- und Wertschöpfungsprozess einzubinden. Daher habe das Unternehmen sein Programm „Schreiner Preferred Supplier“ ins Leben gerufen. Die Basis für diesen neuen Ansatz der Zusammenarbeit bilde die Materialgruppen- und Lieferantenstrategie. In diesem Rahmen verglich die Schreiner Group ihre A-Lieferanten aus der strategisch wichtigen Materialgruppe „Bedruckstoffe“ und zwar in den Bereichen Qualität, Logistik, Technologie und Kosten. Zusätzlich gingen in die Beurteilung die Lieferantenbewertungen der letzten Jahre ein. Nicht zuletzt wurde die strategische Passgenauigkeit ermittelt, also wie gut die Unternehmenskultur des Lieferanten mit der des Kunden harmoniert.

Als erster Lieferant und langjähriger Partner der Schreiner Group wurde nun Flexcon ein „Preferred Supplier“ sowie „Supplier of the year“. Das wie die Schreiner Group mittelständische und inhabergeführte Unternehmen aus Spencer, Massachusetts (USA,) erfüllte nach Angaben der Schreiner Group alle ausschlaggebenden Kriterien in vorbildlicher Weise. Schreiner-Einkaufsleiter Manfred Laschinger hat den Preis „Preferred Supplier“ im schottischen Glenrothes an Neil McDonough, President und CEO von Flexcon übergeben. Norbert Kreitmeir, Leiter Einkauf Produktionsmaterial hat den Preis „Supplier of the year“ an Dave Rosen, Executive Vice President International bei Flexcon, überreicht.

Manfred Laschinger ist sich sicher, mit diesem Schritt die langjährige, partnerschaftliche Zusammenarbeit weiter ausbauen zu können. „Wir freuen uns, im Gegenzug von Flexcon als ‚Preferred Customer‘ behandelt zu werden.“ Rosen bestätigt, dass sich die Beziehung zu Schreiner auf den kontinuierlichen Verbesserungsprozess auswirkt: Mit den definierten Anforderungen im Rahmen des Preferred Supplier Awards sporne die Schreiner Group das Unternehmen dazu an, die Normen zu erfüllen. Hierdurch verbessere sich letztlich das Dienstleistungsniveau und die Produktperformance.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Good News!

Rho 1012 und Rho 1030: Durst erweitert sein Großformat-Portfolio

Zwei neue Modelle feiern ihre Premiere auf der ISA 2013

Durst hat auf der International Sign Association Show 2013, kurz ISA, in Las Vegas die neuen Rho-1012- und Rho-1030-Druckmaschinen vorgestellt und damit sein Angebot an großformatigen UV-Inkjet-Drucksystemen erweitert. Die beiden neuen Druckmaschinen bauen auf dem Rho-1000-Modell auf und sollen Druckgeschwindigkeiten von max. 490 bzw. 1000 m²/h erreichen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...