Weiterempfehlen Drucken

Download: Komori-Druckmaschinen in der Praxis

Anwender von Lithrone und Enthrone berichten
 

Seit Ende März 2015 bei MKL-Druck im produktiven Einsatz: die Vierfarben Komori Lithrone A37 für das maximale Zwischenformat von 940 x 640 mm.

Der japanische Druckmaschinenhersteller Komori Corporation produziert Offsetdruckmaschinen für Rolle und Bogen im Mittel- und Kleinformat. Seit der Gründung im Jahr 1923 konnten sich besonders die Baureihen Lithrone und Enthrone durchsetzen. In Deutschland werden die Modelle vor allem durch Hubertus Wesseler und die Baumann Gruppe vertrieben.

Im neuen E-Dossier „Komori-Druckmaschinen in der Praxis“ erfahren Sie, warum vier verschiedene Druckereien in Drucksysteme von Komori investiert haben und zu welchem Zweck sie die unterschiedlichen Modelle einsetzen.

Bei Levien Druck in Osnabrück entschied man sich für die Investition in eine Komori Lithrone S 529 mit Lackwerk. Die Entscheidung hat sich Senior-Chef Franz-Josef Levien nicht leicht gemacht. Warum er sich letztlich für das Modell der S-Series entschied und wie Levien Druck davon profitiert, lesen Sie in unserem E-Dossier. Laden Sie es sich gleich hier kostenlos herunter.

Der Familienbetrieb Leo Druck mit Sitz in Stockach am Bodensee hat sich für eine Lithrone G40 entschieden. Doch man wollte sich nicht mit der Grundausstattung zufrieden geben und entschied sich zusätzlich für ein H-UV-Trocknersystem. Welche Vorteile sich daraus für den Betrieb ergeben haben, erfahren Sie im zweiten Teil unseres neuen E-Dossiers.

Bei MKL-Druck in Ostbevern wuchsen die Aufträge für das A1-Format in der Vergangenheit immer weiter an. Man sah sich die beiden in Deutschland verfügbaren Zwischenformat-Lösungen genauer an und entschied sich für die Komori Lithrone A37. Warum? Darüber gibt das kostenlose E-Dossier „Komori Druckmaschinen in der Praxis“ Auskunft.

Bei Dürrschnabel in Elchesheim konnte die Baumann Gruppe gleich zwei Komori-Druckmaschinen unterbringen. Für welche Modelle sich Volker Dürrschnabel, Geschäftsführer der Horst Dürrschnabel Druckerei und Verlag GmbH bei seiner Investitionsplanung entschied, lesen Sie im letzten Teil des kostenlosen E-Dossiers. Es steht kostenlos im print.de-Shop zum Download bereit.

Das E-Dossier im Überblick:

Umfang: 10 Seiten

Inhalt:

  • Wie Levien Druck die Komori Lithrone S 529 für Etiketten einsetzt
  • Die Lithrone G 540 im Einsatz bei Leo Druck am Bodensee
  • Wie die Lithrone A 37 bei MKL-Druck im Zwischenformat arbeitet
  • Lithrone S 529 HC und Enthrone 429 in Betrieb bei Dürrschnabel

Preis: kostenlos

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck

Download: "Standardisierung im Druck"

Was bringt die neue Norm ISO 12647-2:2013?

Die wohl wichtigste Normfamilie der grafischen Industrie, die ISO 12647-2, ist im Dezember 2013 in einer überarbeiteten Fassung erschienen. 2015 wurden die neuen Druckbedingungen vorgestellt und heute sind schon die ersten Druckunternehmen nach dem neuen Standard zertifiziert. Was bringt die neue ISO-Norm?

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...