Weiterempfehlen Drucken

Druckmaschinen unter der Lupe: Was bietet die KBA Rapida 105 Pro?

Höhere Automatisierung und ein intuitives Bedienkonzept
 

Optisch unterscheidet sich die Rapida 105 Pro von der 105 und 106 durch die Farbgebung von Anleger, Auslage und Galerie sowie das durchgängige blaue Band unten.

Auf der Print China in Guangdong hat KBA die neue Rapida 105 Pro erstmals angekündigt, bei der internationalen Open-House des Herstellers in Radebeul Ende Juni wurde die neue Bogenoffsetmaschine im Mittelformat nun auch ganz offiziell in Produktion präsentiert. Die Neue positioniert sich im oberen Leistungssegment zwischen der Rapida 105 und der High-End-Baureihe Rapida 106. Was unterscheidet sie von den beiden genannten Modellreihen und welches sind die Merkmale und die Besonderheiten der Neuen?

Als ein wichtiges Kennzeichen der Rapida 105 Pro sieht KBA die volle Preset-Fähigkeit vom Anleger über die Druckwerke bis hin zur Auslage. Jobwechsel werden so einfacher und schneller. Alle Einstellwerte am Anleger und an der Auslage lassen sich auftragsbezogen abspeichern. Bei Wiederholaufträgen oder Aufträgen mit dem gleichen Bedruckstoff können die Einstellwerte für die Voreinstellung der Rapida 105 Pro genutzt werden. Dies spart Zeit und Makulatur, betont KBA.
Die höhere Automatisierung im Vergleich zur Rapida 105 zeigt sich auch an anderer Stelle: Für den Plattenwechsel stehen mit SAPC (Wechsel je Druckwerk auf Knopfdruck) und FAPC (vollautomatischer Wechsel in allen Werken in 2,8 Minuten) ausschließlich automatisierte Systeme zur Verfügung.

Ein weiterer Automatisierungs-Baustein ist das Cleantronic-Waschsystem für Gummitücher, Druckzylinder und Walzen. Optional sind Drivetronic SRW (Simultaneous Roller Wash), Cleantronic Multi (wechselnder Farbeinsatz) und Cleantronic UV verfügbar. Mit der Funktion „Fast Clean“ erfolgt das Walzenwaschen mit höherer Geschwindigkeit. Die Waschzeit reduziert sich laut Hersteller von vier auf zwei Minuten.

Die Easyclean-Farbkästen mit Antihaft-Beschichtung sollen die Reinigungszeiten beim Farbwechsel deutlich verkürzen. Die Farbkästen sind ohne Farbkastenfolien ausgestattet, nicht benötigte Farbwerke können ausgekuppelt werden.

Ausstattung

 
 

Das neue, intuitive Bedienkonzept per Touchscreen am Ergotronic-Leitstand.

Die Rapida 105 Pro ist mit bis zu zehn Druckwerken, Bogenwendung sowie Ein- und Mehrfachlackierung verfügbar und für individuelle Produktionsanforderungen konfigurierbar. Neben dem Akzidenzdruck weist sie viele für den Verpackungsdruck besonders interessante Features auf: Dazu gehört neben der möglichen Ausstattung für nahezu alle heute üblichen Lackiervarianten auch die besondere Funktionalität der Lackwerke beim Lackplattenwechsel, bei der Registereinstellung vom Leitstand auch im Lackturm, bei der automatischen Reinigung des Lackkreislaufs oder bei den hydropneumatisch anstellbaren Rakelkammern. Hinzu kommt bei der Rapida 105 Pro die mögliche Ausstattung mit Nonstop-Systemen im Anleger und in der Auslage bis hin zur Integration in eine vollautomatische Stapellogistik.

Mikrowellen-, Folien- und Dünndruckpakete oder die Ausstattung für Inmould-Folien sind ebenfalls erhältlich. Von 0,04 mm bis zu 1,6 mm Stärke reicht das verarbeitbare Bedruckstoffspektrum. Die Greifersysteme müssen auch bei extremen Bedruckstoffwechseln nicht verstellt werden, so KBA. Weitere Sonderaggregate wie Rolle-Bogen-Einrichtung, Perforier- und Nummerierturm, Irisdruckeinrichtung oder der KBA Coldfoiler stehen ebenfalls optional zur Verfügung.

Das um 20 mm auf 740 x 1.050 mm vergrößerte max. Bogenformat kommt vor allem Verpackungs- und Etikettendruckern zugute, wie KBA betont. Mit den Sonderformaten 750 x 1.050 bzw. 780 x 1.050 mm passt in vielen Fällen eine zusätzliche Nutzenreihe auf den Bogen. Und mit der Option „Kleine Messstreifen“ erhöht sich das praktisch nutzbare Druckformat nochmals.

Intuitives Bedienkonzept

An der Rapida 105 Pro soll es für die Drucker durch ein neues, intuitives Bedienkonzept noch einfacher werden. Alle Maschinenfunktionen werden über einen Touchscreen mit maximal zwei Berührungen gesteuert. Eine Eingabetastatur gibt es am Ergotronic-Leitstand der Rapida 105 Pro nicht mehr. Dabei sollen leicht verständliche Icons den Bedienern die Umstellung und Einarbeitung erleichtern.

Das neue Job-Access-Programm ermöglicht eine Rüstzeiteinsparung um bis zu 50 %. Neue Funktionen zum Aufbau des Farbprofils reduzieren die Anlaufmakulatur. Für die Rapida 105 Pro sind alle Mess- und Regelsysteme wie zum Beispiel KBA Qualitronic Color-Control verfügbar. Das schnelle Regelsystem misst jeden Bogen und regelt jeden zehnten Bogen.

Die Rapida 105 Pro wird mit dem Varidry-Blue-Trocknungssystem ausgestattet. Durch die Wiederverwendung der Umluft reduziert sich der Energiebedarf um bis zu 50 %. Daneben verringert sich das Abluftvolumen. Die Energie wird genutzt und nicht einfach „verblasen“. Dies ist ein entscheidender Beitrag zur Schonung der Umwelt. Die von KBA für alle Rapida-Baureihen angebotenen energiesparenden Trocknungsverfahren HR-UV oder LED-UV sind an der Rapida 105 Pro ebenfalls einsetzbar und bieten sich vor allem für die schnelle Weiterverarbeitung im Akzidenzdruck an.

Die LED-Trocknung führt zudem zu einer weit höheren Lebensdauer der Strahler, geringem Wärmeeintrag in den Bedruckstoff, Vorteilen in der Weiterverarbeitung und deutlich höherer Druckqualität auf Naturpapieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck

Download "Hightech für Print und Finishing"

Neu- und Weiterentwicklungen auf der Drupa 2016

Durch die Anforderungen der Branche und nicht zuletzt auch durch die vom Drupa-Messerhythmus vorgegebenen Innovationszyklen ist die Lieferindustrie ständig getrieben, den Ansprüchen der Kunden und den Markttrends zu folgen. Das gilt für die ganz großen Hersteller und Drupa-Aussteller genauso wie für die mittleren und kleinen.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...