Weiterempfehlen Drucken

Mit Inline-Folienapplikation weniger Prozess-Schritte nötig

Roland 700 Hiprint mit Kaltfolienveredelungsmodul Roland Inline-Foiler Prindor und verlängerter Bogenauslage.

Druckveredelung. Neben anderen Veredelungsarten ist die inzwischen schon recht gut verbreitete Kaltfolienveredelung ein wichtiger Baustein für eine zusätzliche und hochwertige Wertschöpfung bei der Drucksachenproduktion. Die Kaltfolie kann inline verarbeitet werden. Dadurch reduziert sich die Anzahl der Fertigungsschritte in der Prozesskette und der Auftrag kann schneller ausgeliefert werden.

Druckereien möchten ihr Produktportfolio erweitern, flexibel auf Kundenwünsche reagieren und effizient produzieren – um ihre Zukunft zu sichern. Die Kaltfolienveredelung ist dabei ein weiterer Baustein für zusätzliche und hochwertige Wertschöpfung. Mit einem Inline-Kaltfolienapplikationssystem wie dem Roland Inline-Foiler Prindor, als Modul für die Roland 500 und Roland 700 Hiprint erhältlich, können sich Druckereien von ihren Wettbewerbern deutlich abheben, indem sie dem Druckprodukt einen Zusatzwert und einen zusätzlichen Nutzen geben.

Druckunternehmen können dabei insbesondere anders, aber auch schneller und billiger als ihre Wettbewerber produzieren und somit gleich dreifach gewinnen:

  • Umsatzsteigerung durch Applikationserweiterung (anders),
  • Kostensenkung durch Inline-Produktion (schneller),
  • Effizienzsteigerung durch höheren Ausstoß je Stunde (billiger).

Die Kaltfolienapplikation. Der Prozess der Kaltfolienapplikation hat sich in den letzten Jahren als gleichberechtigtes Veredelungsverfahren neben Heißfolienprägung, Lackierung und Kaschierung im Markt etabliert. Das Verfahren erschließt für Designer und Druckereien völlig neue Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichsten Marktsegmenten. Durch Integration von Kaltfolie können zudem viele, bisher in einem separaten Prozessschritt wie zum Beispiel Heißfolienprägung veredelte, Jobs wirtschaftlicher und in vielen Aspekten auch hochwertiger inline produziert werden. So betreiben die Druckmaschinenhersteller, die solche Kaltfolienmodule anbieten, meist einen großen Aufwand, das Verfahren des Kaltfolientransfers kontinuierlich auszubauen und zu verbessern, um ihren Kunden Unterstützung bei der Einführung beziehungsweise Anwendung dieses neuen Verfahrens geben zu können.

In Zusammenarbeit mit Technologiepartnern werden fortlaufend Tests und Analysen durchgeführt, um den Anwendern die aktuell geeignetsten Komponenten, Werkzeuge und Tipps an die Hand zu geben, um Produktionsstabilität aufrechtzuerhalten.

Das Verfahren. Hochwertige Kaltfolienapplikationen, die durch ein Überdrucken von Druckfarbe inline in den direkt nachfolgenden Druckwerken auf die Folie weiterveredelt werden können, ermöglichen einen „glanzvollen“ Auftritt von einfachen bis zu komplexen und auch hochwertigen Druckprodukten.

Seite 1 | 2 | 3 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck

Download: Sicherheitsdruck von Banknoten

Papier oder Plastik, Hauptsache sicher

Für den Druck von Geldscheinen gelten enorm hohe Sicherheitsstandards. Bis 1988 wurde jahrzehntelang nur auf Papier aus reinen Baumwollfasern gedruckt, dann erschien in Australien erstmals eine Banknotenserie in Polymer-Plastik. Heute setzen 26 Länder Plastik-Banknoten ein, diese sollen fälschungssicherer und langlebiger sein.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...