Weiterempfehlen Drucken

Download: Automatisierte Weiterverarbeitung

Die Produktion von Fotobuch, Kalendern oder Postern wird durch eine automatisierte Druckweiterverarbeitung wirtschaftlich
 

Eine automatisierte Druckweiterverarbeitung macht die Produktion von Fotobuch, Fotokalender und Co. erst richtig wirtschaftlich. Der Smart Stacker von Horizon beispielweise kann im Nearline-Betrieb per "Touch-&-Work-Technologie" eingerichtet werden.

Der Digitaldruck ermöglicht heute Printprodukte, die früher undenkbar waren. Wo vor einigen Jahren noch mit Fotoabzügen und Bastelkleber Fotoalben in Handarbeit zusammengestellt oder Fotokalender gebastelt wurden, erleichtern heute Digitalkameras, Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop und Fotobuchsoftware oder andere Designprogramme die Arbeit. So gehören heute individuelle Fotobücher, Poster, Kalender oder Grußkarte ganz selbstverständlich zum Alltag – dem Digitaldruck sei Dank.

Die Produktion ist dank des Digitaldrucks und einer hoch automatisierten Druckweiterverarbeitung auch in kleineren Auflagen noch wirtschaftlich zu realisieren. Das eDossier „Automatisierte Weiterverarbeitung“ wirft einen Blick hinter die Kulissen eines der größten Fotogroßlabore Deutschlands. Welchen Stellenwert die automatisierte Druckweiterverarbeitung im Herstellungsprozess von Fotobuch, Kalender, Poster und Co. hat, können Sie in dem kompakten eDossier nachlesen. Laden Sie es sich jetzt für 4,90 im print.de-Shop herunter.

Erst die automatisierte Druckweiterverarbeitung macht eine professionelle Printproduktion komplett. Viele Unternehmen der Druckindustrie investieren deshalb in moderne, flexible Weiterverarbeitungssysteme – zum Schneiden, Zusammentragen, Klebebinden oder Fadenheften. Das Spektrum der Druckweiterverarbeitung ist breit, die Möglichkeiten zahlreich. Eine hohe Automatisierung hilft, die Vielzahl an unterschiedlichen Produkten, die der Digitaldruck ermöglicht, auch wirtschaftlich herzustellen.

Am Beispiel eines großen deutschen Fotolabors, in dem der Digitaldruck mehr und mehr Einzug hält und immer größere Teile der Produktion übernimmt, zeigt das eDossier „Automatisierte Weiterverarbeitung“, wie vor allen Dingen die Zukunftsaussichten der Fotobuch-Sparte sind und welche Rolle dabei die möglichst automatisierte Druckweiterverarbeitung spielt. Dazu stand der Geschäftsführer des Fotolabors in einem Interview Rede und Antwort. Die PDF-Datei steht im print.de-Shop zum Download bereit.

Wie kann ein automatisierter Workflow für die Produktion von Fotobüchern aussehen? Und wo liegen die Unterschiede in der Qualität von Digitaldruck und Silberhalogenis-Abzügen? Wie muss die Druckweiterverarbeitung aufgestellt sein, damit eine wirtschaftliche Fotobuch-Produktion möglich wird? Fest steht jedenfalls eines: ohne automatisierte Druckweiterverarbeitung wäre ein Fotobuch (fast) undenkbar.

 
 

Eine automatisierte Druckweiterverarbeitung ist heutzutage nicht mehr wegzudenken, wenn es um die Herstellung von Produkten im Digitaldruck geht.

Im eDossier, das Sie für 4,90 Euro direkt herunterladen können, werden darüber hinaus die Entwicklungen und Wachstumspotenziale des Fotobuch-Marktes thematisiert.

Das eDossier im Überblick:

Umfang: 4 Seiten
Inhalt:

  •  die automatisierte Weiterverarbeitung macht die digitale Druckproduktion von Fotobüchern, Postern, Kalender und Grußkarten wirtschaftlich

Preis: 4,90

Der Beitrag, auf dem das eDossier basiert, ist bereits in DD4/2014 erschienen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Finishing

Download: Trends in der Druckweiterverarbeitung

eDossier erklärt, wie Hersteller wie Müller Martini, Pitney Bowes oder Polar-Mohr auf die Entwicklungen reagieren

In Zeiten des strukturellen Wandels in der Druckindustrie müssen nicht nur Druckereien ihre Abläufe überdenken, straffen und in neue Drucktechnik investieren – auch die Hersteller von Druckmaschinen und Weiterverarbeitungsmaschinen sind angehalten, ihre Systeme noch produktiver, flexibler und wirtschaftlicher zu gestalten.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...