Weiterempfehlen Drucken

Download: Fadenheften mit der Tween-Option

eDossier fasst die Möglichkeiten der neuen Fadenheftmaschine Venture MC mit Tween-Option am Beispiel von zwei Buchbinderein zusammen
 

Mit der neuen Fadenheftmaschine Ventura MC mit Tween-Option von Müller Martini können nun auch kleiner Falzbogen in einem Buchblock mit größeren Bogen geheftet werden.

Druckprodukte wie Bücher, Magazine und Broschüren leben nicht nur durch ihren Inhalt – sie müssen auch mit ihrer Form, ihrer Haptik und mit den eingesetzten Materialien überzeugen. Um sich von den Konkurrenzprodukten abzuheben, müssen sie auffallen. Damit das gelingt, sind die Produktionsunternehmen gefordert: Druckereien und Buchbindereien müssen den Mut haben, neues zu probieren und in neue Technik zu investieren.

So ermöglicht beispielsweise eine neue Fadenheftmaschine von Müller Martini das Fadenheften mit verkürzten Falzbogen. Dank der so genannten Tween-Option können jetzt auch kleinere Falzbogen in einen Buchblock mit größeren Bogen geheftet werden. So lässt sich die Druckweiterverarbeitung weiter automatisieren und neue Produkte entstehen. Wie – das zeigt das eDossier „Fadenheften mit der Tween-Option“. Sie können es sich jetzt im print.de-Shop für 9,90 Euro herunterladen.

Zwei Erstanwender der neuen Fadenheftmaschine Ventura MC mit Tween-Option berichten aus der Praxis

Wie sich die neue Fadenheftung bei Buchbindereien im Praxiseinsatz bewährt und welche neuen Produkte sich für die jeweiligen Buchbindereien dadurch ergeben, soll das eDossier „Fadenheften mit Tween-Option“ ebenfalls erklären. Denn neben verschiedenen Größen lassen sich mit der Fadenheftmaschine Ventura MC und der Option Tween auch verschiedene Materialien verarbeiten. Das eDossier zeigt anhand von zwei Erstanwendern, der Buchbinderei Mönch und der Reinhart & Wasser Bibliotheks- und Verlagsbuchbinderei, wie sich die neue Fadenheftmaschine im Praxiseinsatz bewährt hat. Laden Sie sich das dreiseitige eDossier gleich herunter und lesen Sie, welche Erfahrungen der beiden Buchbindereien mit der Tween-Option gemacht haben. Lernen Sie mehr über die Automatisierung in der Druckweiterverarbeitung. 

 
 

Ein Beispiel für die Fadenheftung mit Tween-Option.

Das eDossier im Überblick:

Umfang: 3 Seiten

Inhalt: Verkürzte Falzbogen beim Fadenheften ermöglichen neue Produkte: Zwei Erstanwender der Fadenheftmaschine Ventura MC mit Tween-Option berichten über ihre Erfahrungen

Preis: 9,90

Laden Sie sich das eDossier "Fadenheften mit der Tween-Option" für 9,90 Euro gleich herunter!

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Finishing

Download "Druckweiterverarbeitung 4.0"

Was bieten Müller Martini, Hunkeler, FKS und Co.?

Print 4.0 und Druckweiterverarbeitung 4.0 – automatisierte Produktionsprozesse waren nicht nur auf der Drupa 2016 in aller Munde. Insgesamt sind die Möglichkeiten der Produktion 4.0 in der Druckindustrie angekommen. Auch die Hersteller im Bereich Druckweiterverarbeitung sind daran interessiert, ihren Kunden eine flexible und wirtschaftlich effiziente Produktion zu ermöglichen. Deutscher Drucker hat einige Hersteller nach ihren Lösungen befragt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...