Weiterempfehlen Drucken

Steinemann stellt neue Option für digitales Folienprägen vor

„Dfoil“ soll digitales Folienprägen ohne Prägewerkzeuge ermöglichen
 

Die neue Dfoil-Option für die Dmax-Baureihe von Steinemann soll digitale Folienprägung ohne Prägewerkzeuge ermöglichen.

Steinemann stellt mit „Dfoil“ eine neue Option für seine digitalen Lackiermaschinen der Dmax-Baureihe vor, die digitale Folienprägung ohne Prägewerkzeug ermöglichen soll. Wie das Schweizer Unternehmen jetzt bekannt gab, kombiniert die neue Option digitale Lackierung und digitale Folienprägung in einem Arbeitsgang bei einer Geschwindigkeit von bis zu 5.800 Bogen pro Stunde. Das erste Dfoil-System soll im 2. Quartal 2017 bei einem Kunden installiert werden.

Nach Herstellerangaben sollen mit Dfoil bei kürzesten Rüstzeiten sowohl flachliegende als auch stufenlos erhabene Folienaufträge mit Prägeeffekten realisierbar sein. Die Folienspannung wird automatisch gesteuert, während Indexierungssysteme eine optimale Nutzung der Folien und damit die Wirtschaftlichkeit der Folienprägung sicherstellen, heißt es bei Steinemann. Auch die Tatsache, dass bei der digitalen Folienprägung keinerlei Prägewerkzeuge erforderlich seien, unterstütze sowohl die Wirtschaftlichkeit des Prozesses als auch den Komfort für die Maschinenführer. Eine optional verfügbare integrierte elektrische Hebevorrichtung soll die Rüstzeiten noch weiter verringern können.

„Dfoil ermöglicht die industrielle Veredelung von Druckerzeugnissen – bringen mit Dfoil ausgestattete Dmax-Systeme doch sowohl Spot- und Relieflackierungen als auch Folien digital in einem Durchgang auf“, so Ludwig Allgoewer, Head of Finishing bei Steinemann Technology in St. Gallen in der Schweiz.

Die Dmax-Baureihe digitaler Lackiermaschinen besteht derzeit aus verschiedenen Modellen, die Breiten von 76 cm bis 106 cm abdecken. Das erste Dfoil-System soll im 2. Quartal 2017 bei einem Dmax-Kunden installiert werden. Die Auslieferung an weitere Dmax-Kunden solli m 3. Quartal 2017 beginnen. Auf den Hunkeler Innovationdays 2017 in Luzern will Steinemann über das Dfoil-System informieren und anhand von Mustern die Prägequalität der neuen Option für die Dmax-Baureihe präsentieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Finishing

Download "Druckweiterverarbeitung 4.0"

Was bieten Müller Martini, Hunkeler, FKS und Co.?

Print 4.0 und Druckweiterverarbeitung 4.0 – automatisierte Produktionsprozesse waren nicht nur auf der Drupa 2016 in aller Munde. Insgesamt sind die Möglichkeiten der Produktion 4.0 in der Druckindustrie angekommen. Auch die Hersteller im Bereich Druckweiterverarbeitung sind daran interessiert, ihren Kunden eine flexible und wirtschaftlich effiziente Produktion zu ermöglichen. Deutscher Drucker hat einige Hersteller nach ihren Lösungen befragt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...