Weiterempfehlen Drucken

Zeitungen: Crossmediale Anzeigenkampagnen im Trend

Norbert Ohl

Branchendialog. Auf den 9. Kundentagen der PPI Media GmbH in Hamburg wurde der Blick nach vorne gerichtet. Unter anderem: Wie werden Print- und Online geschickt verknüpft?

Etwa 150 Fachleute aus der Zeitungsbranche kamen auf die neunten Kundentage der PPI Media GmbH nach Hamburg, um an zwei Tagen 10 Vorträgen zu lauschen. Dabei wurde ein Ereignis typisch nordisch zurückhaltend erwähnt: PPI Media feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. 1984 wurde die Pape + Partner Informationssysteme GmbH gegründet. 1995 splittete sich das Unternehmen in die PPI Media und in die PPI, die als Spezialist für Banken und Versicherungen unterwegs ist. Seit 2002 gehört PPI Media mehrheitlich zu Manroland, Minderheitengesellschafter sind Peter Pape sowie die heutigen Geschäftsführer Martin Ruhle (Bereich Technik) und Norbert Ohl (kaufmännischer Bereich).

Stabiles Fundament. Stolz ist man bei PPI Media, die Finanzierung der Firma nie von Krediten abhängig gemacht zu haben. Gerade in wirtschaftlich schwierigen „Tagen wie diesen" zahle sich diese Strategie aus, so Geschäftsführer Norbert Ohl in seiner Begrüßungsansprache. 160 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von 19 Millionen Euro. Das Unternehmen brüstet sich damit, dass etwa 80 % aller Tageszeitungen mit Produkten von PPI Media produziert werden – allerdings auf die Auflage bezogen, nicht auf die Anzahl der Titel. Ganz ohne Blessuren geht es aber auch bei PPI Media nicht. Das Vordringen in den Markt der Redaktionssysteme ist vorerst gestoppt, die Weiterentwicklung des noch jungen Produktes »Felix« wurde eingestellt. Als Grund wird genannt, dass man mit den schnellen Änderungen im Redaktionsumfeld nicht mithalten konnte, vielleicht hat man aber auch schlicht zu wenig Käufer im engen Markt der Redaktionssysteme finden können. Das erarbeitete Know-how sei aber nicht umsonst gewesen, wichtige Teile sind in die Anzeigenlösungen eingeflossen.
Die Vorträge auf den Kundentagen waren gespickt mit Erfolgsberichten von Zeitungshäusern, die auf PPI-Produkte setzen. Es wurde aber auch deutlich, wie wichtig eine enge Zusammenarbeit zwischen Verlag und Softwarehaus ist, denn viele Anregungen und Forderungen kommen aus der Praxis, wie das neue Produkt Adinvent (Adx) zeigt.

Seite 1 | 2 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Märkte

Herausforderung Ad Special

Was bei Anzeigen-Sonderwerbeformen gerade besonders "in" ist und was es in der Produktion zu beachten gilt

Anzeigen-Sonderwerbeformen werden immer spektakulärer: Es gibt ganzseitig beflockte Motive, Anzeigen, bei denen sich eine Warenprobe wie von allein ausklappt oder auch aufwändig präparierte, duftende Sujets. Studien zeigen: Die sogenannten Ad Specials bleiben Konsumenten in besonderer Erinnerung. Sie wecken das Interesse der Vermarkter und stellen Druckereien vor immer neue Herausforderungen. Wie das Zusammenspiel von Medien und Druckern funktionieren kann, zeigt Deutscher Drucker an einem Beispiel aus der Praxis.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...