„Das ist nicht das erste Strumrief!"


„Print überimmt immer mehr die Rolle einer Appetizer-Funktion“, Manfred Hasenbeck, Vorstandsvorsitzender des FCP.

versio!: Die werden auch durch Vorgaben an klimaneutrales Drucken künftig mehr belastet werden. Bedeutet die Klimadiskussion inzwischen ein Aus für Printprodukte?
Hasenbeck: Ich bin sicher, dass sich die Kernfrage „Print oder Online?“ nicht an der Klima-Diskussion entscheiden wird. Argumente für Online-Lösungen kommen jetzt immer häufiger aus der Akquise-Ecke der Online-Agenturen, die mit dem Argument beim Kunden orakeln: „Setze auf Internet, dann müssen keine Bäume fallen.“  Das ist absoluter Quatsch, denn die Energie­bilanz des Internets ist durch den irren Stromverbrauch von mehr als einer Milliarde Computern nachgewiesenermaßen katastrophaler als alles andere.

versio!: Stimmt, angeblich verbrauchen zwei Suchanfragen bei Google so viel Strom wie ein Wasserkocher. Apropos „mit Wasser kochen“, welche Dienstleister werden künftig welche Medien bedienen? Offenbar drängen doch immer mehr Agenturen ins Kerngeschäft der klassischen Corporate-Publishing-Verlage ...
Hasenbeck: Interessant ist derzeit aber auch zu beobachten, dass immer mehr klassische Verlage für sich das Thema mediale Dienstleistung entdecken. CP-Dienstleister, die rechtzeitig auf crossmediale Lösungen gesetzt haben, müssen diese Wettbewerber nicht fürchten. Von den Dutzenden Fachverlagen, die in den vergangenen Jahren ins CP-Geschäft eingestiegen sind, hat bis heute keiner wirklich reüsiert. Ihr Problem ist, dass nur wenige über Erfahrungen mit crossmedialen Lösungen verfügen und viele noch nicht verstanden haben, wie Dienstleistung funktioniert.

versio!: Da sind die Agenturen aber historisch besser aufgestellt.
Hasenbeck: Im Printbereich macht mir das wenig Sorgen. Problematischer ist das im Online-Business. Viele kleine Anbieter mit technischem Hintergrund operieren heute mit Einstiegspreisen, für die ein ehrbarer Verlag kaum noch das Licht einschalten kann. Aber ob ein Medium akzeptiert wird oder nicht, darüber entscheidet die Qualität des Contents. Und hier haben Corporate Publisher sicher einen hervorragenden Wettbewerbsvorteil.

Autor: Nicola Scheifele

Erschienen in versio! 01/2009

Seite « 1 | 2
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...