Weiterempfehlen Drucken

Der Mailingautomat

Briefodruck-Geschäftsführer Frank Fülle.

Die Zeit, als ein Direct Mail nur ein personalisierter Brief war, ist längst vorbei. Kunden setzen mittlerweile auf kreatives und originelles Design, crossmediale Kampagnen, Gutscheinaktionen und vieles mehr. Das Thüringer Unternehmen Briefodruck mit Sitz in Wünschendorf hat sich auf diese Wünsche spezialisiert.

Im Jahr 2012 kann die Briefodruck Fülle KG auf 100 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Seit ihrer Gründung hat sich die Druckerei mit Briefumschlagfertigung zu einer Mailingfabrik mit crossmedialer Ausrichtung entwickelt. Briefumschläge werden zwar immer noch produziert, heute jedoch bietet Briefodruck Komplettlösungen für responsestarke Mailingaktionen und verbindet gedruckte Mailings mit den Medien Internet, E-Mail und mobile Telekommunikation.

Mailingkatalog. Für seine Kunden hat Briefodruck jede Menge Mailingideen entwickelt und katalogisiert. Das Ergebnis ist ein Mailingkatalog, der seit 2005 erfolgreich eingesetzt wird und pünktlich zu den Nürnberger Mailingtagen in neuer Fassung erscheint. Fülle: „Der Mailingkatalog ist eine Position für Briefodruck, die zu 100 Prozent von den Kunden angenommen wurde.“ Und so verwundert es nicht, dass die Thüringer seit November 2010 eine Online-Unterstützung des Mailingkataloges geschaffen haben.

 
Mailingautomat

60 Direct-Mail-Ideen, Produktvideos, die sofortige Kalkulation der Wunschauflage, verschiedene Gestaltungsvorlagen und viele Themen rund um das Direct Mail – das erwartet den Nutzer unter www.mailingautomat.de. Zur besseren Übersicht sind die Mailingideen in vier Themengruppen aufgeteilt und können nach Schlagworten durchsucht werden.

Der Automat ist natürlich keine Anlage, die wie ein Zigarettenautomat Kunden mit Mailings bedient, sondern er unterstützt die Kunden in der Auswahl eines geeigneten Direct Mails. Die Angebote sind dabei identisch mit dem aktuellen Mailingkatalog Nr.4. „Zu jeder Mailingvariante wird den Kunden eine weiterführende crossmediale Dialogaktion wie beispielsweise eine personalisierte Landingpage angeboten“, erklärt Geschäftsführer Frank Fülle. Über die Landingpage kann die Zielgruppe des Kunden direkt mit dem Anbieter in Interaktion treten. Sogar bildpersonalisiert können diese Micro-Internetseiten ausgestattet werden. Briefodruck kombiniert fertige Bildpersonalisierungsmotive aus einem Pool mit 350 Motiven mit der Produktion kreativer Mailingformen. Zudem haben Kunden die Möglichkeit, mit Unterstützung der Fachleute ihr eigenes Motiv mit Bildpersonalisierung zu kreieren.

Fülle: „Unser Unternehmen ist für mich wie eine Hobby-Garage. Ich habe ein starkes Team, das sich ständig neu erfindet und eigene oder meine Ideen schnell in die Tat umsetzt. Junge Leute, kurze Wege unter einem Dach, individuelle interne als auch externe Weiterbildungen, eine strategische Ausrichtung des Unternehmens und finanzielle Unabhängigkeit sind unser Schlüssel zum Erfolg.“

In den vergangenen fünf Jahren hat Briefodruck die Mailingtechnik kontinuierlich ausgebaut. In der Druckvorbereitung wurde CtP eingeführt und ein Heidelberg-Suprasetter mit einem Entwicklungsautomaten Raptor Pro 68T installiert. Digitaldruck wurde zuerst mit Schwarzweiß-Maschinen realisiert und seit vier Monaten ergänzt eine Xerox Colorpress 1000, auf der monatlich über 100.000 individualisierte Drucke laufen, die Personalisierungseinheit der Mailingfabrik. Rillungen werden jetzt mit Rillbalken ausgeführt. Im Kuvert-Druck-Bereich wurde in Offsetdrucktechnik mit UV-Trocknung investiert, um auch bei einer Laufleistung von 30.000 Kuverts pro Stunde farbintensive Druckmotive ohne „Ablegen oder Abscheuern“ sicher auslegen zu können. Ein Beispiel für die umfangreichen Verarbeitungsoptionen rund um das Direct Mail und Selfmailer sind die fünf Verschlusstechniken, die Briefodruck bereithält: da gibt es Verschlussetiketten, Aufreißverschlüsse, Fugitivverschlüsse, Nähverschlüsse sowie den Drei-Seiten-Verschluss.

Seite 1 | 2 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

Michael Knoch | Montag, 26. September 2011 16:50:02

Dies ist ein Test!

Dies ist ein Test

Märkte

Download: Grafische Fachhändler in Deutschland

eDossier gibt einen schnellen Überblick über die grafischen Fachhändler von A bis Z und ihr jeweiliges Portfolio

Egal ob Kleinteiliges wie Buchschrauben, Dreieckstaschen und Klebepunkte, oder Druckmaschinen, Schneidsysteme, Falzmaschinen und Sammelhefter – das Portfolio der grafischen Fachhändler in Deutschland ist breit aufgestellt und deckt quasi jeden Bereich der Druckproduktion und Druckweiterverarbeitung ab, sei er auch noch so klein.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...