Der Mailingautomat


Wünsche rein – Mailings raus: Ungefähr so sollte das Prinzip des Automaten funktionieren.

Mit einer Bograma-Konturstanze hat Briefodruck die ohnehin schon recht vollkommene Werkbank der Mailingwerkzeuge erweitert. Konturen oder runde Ecken werden mit dieser Stanze wie aus einem Guss durch alle Falzlagen eines Selfmailers oder Flyers gestanzt. Würde man vor dem Falzen stanzen, käme es zu Differenzen in den einzelnen Falzlagen. Die Stanze lässt sich inline in vorhandene Finishingstrecken zur Mailingverarbeitung einbinden. In der Kombination mit Falzungen, umfangreichen Personalisierungen per Inkjet-, Laser- oder Digitaldruck sowie dem Aufspenden von Etiketten, der Option von Fensterhinterklebungen, Gummierungen oder Selbstklebungen mit Abdeckstreifen bleibt rund um das Direct Mail kein Wunsch offen. Im Bereich Verpackung setzen die Wünschendorfer die Stanze für Eurolochungen ein. Interessant und einzigartig ist dabei die Kombination von Euroloch-stanzung und Codierung per Inkjet in einem Arbeitsgang, denn auch bei Verpackungen spielen Gutscheincodes eine immer größere Rolle.

Direct Mails

Der Trend zu stark individualisierten Direct Mails und die durch mobile Internetanwendungen voranschreitende Verbindung von Print und Web stellt für viele Druckereien derzeit eine der größten Herausforderungen dar. In der Thüringer Mailingschmiede widmete man diesem Punkt schon seit einiger Zeit die volle Aufmerksamkeit. Erste Kunden nutzen bereits den Cross-Media-Service und kombinieren in ihren Dialog-Kampagnen Print und Web miteinander. Die Schnittstelle vom Print-Mailing zum Internet eröffnet dabei eine personalisierte Internetadresse (PURL), die für jeden Empfänger individuell personalisiert wird. Somit ist es möglich, Mailingprodukte über das Papier hinaus mit multimedialen Inhalten „aufzuladen“– beispielsweise über individualisierte Grafiken, Sound oder Video.

Crossmedia

Was verbirgt sich hinter Crossmedia und Multi-Channel-Marketing? In erster Linie geht es hier um Kommunikation mit dem Kunden über mehrere Medien. Dialogmarketing wird wesentlich effektiver, wenn die Kunden gleich auf mehreren Kanälen erreicht werden können. Die Verknüpfung dieser Kanäle erzielt dabei Synergie-Effekte und bringt einen greifbaren Mehrwert. Briefodruck hat sich darauf spezialisiert, das gedruckte Direct Mail mit weiteren Medien zu verbinden. Mit Festpreispaketen ist es für Kunden einfach, eine crossmediale Kampagne zum All-inclusive-Preis zu buchen. „Darüber hinaus werden jedoch auch Maßanzüge geschneidert“, so Fülle.

Aber dazu bedarf es Gespräche beim Kunden, um aufzunehmen, was im Detail gebraucht wird. In den USA seien die Anforderungen an Dienstleister rund um Crossmedia-Anwendungen schon weiter vorangeschritten. „Wir bauen darauf, dass diese Entwicklung sich mit etwas zeitlichem Versatz auch in Deutschland zeigen wird.“

Ausblick

Fülle erläutert, dass größere Kunden ihre Händler über einen „Direct-Mail-Pool“ unterstützen wollen. Eine webbasierte Systemlösung, also ein Web-to-Print-Kanal für Direct Mails, ist das richtige Werkzeug dafür. Dabei wird im Internet ein Portal installiert, über das sich Händler und Filialen eines Herstellers an einer zentral gesteuerten Mailing-Kampagne beteiligen können. Das Grunddesign wird zentral erstellt, bestimmte Felder kann der Händler individuell auf seine Kunden anpassen.

Mit dem Nähverschluss bietet Briefodruck eine interessante Verschlussvariante für Mailings an.

Briefodruck aktiviert das Portal und generiert die Log-ins für die Händler. So lassen sich beispielsweise Produkteinführungen besser steuern und „Wildwuchs“ im Werbealleingang des Händlers wird vermieden. Der Händler wiederum profitiert mit geringem Aufwand von einer perfekt umgesetzten Direct-Mail-Kampagne.
Die Herausforderung liegt darin, den Individualisierungsgrad für jeden Teilnehmer so hoch wie möglich zu halten, und alles dennoch in einen automatisierten Workflow münden zu lassen. Selbst die Brücke ins Internet lässt sich bis auf die Kunden und Interessenten eines jeden Händlers automatisiert herunterbrechen. 

Seite « 1 | 2
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare (1)

Michael Knoch | Montag, 26. September 2011 16:50:02

Dies ist ein Test!

Dies ist ein Test

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...