Digital gedruckte Arzneiverpackungen


Die Xerox iGen3 mit der inline-angebundenen Kama-Bogenstanze und dem Stapler- und Fördersystem von Stora Enso.

Komplettlösung. Xerox ist inzwischen mit der Entwicklung eines Drucksystems in Kooperation mit dem finnisch-schwedischen Konzern Stora Enso, einem Papier- und Verpackungsmittelhersteller, beschäftigt. Das System kombiniert eine Xerox iGen3 mit einem inline-angebundenen Stanz-System von Kama, das Bogengrößen von bis zu 580 x 400 mm verarbeitet. Komplettiert wird es durch ein Stapler-/Fördersystem von Stora Enso. Xerox und Stora Enso haben darüber hinaus Verpackungskartons vorgestellt, die sich speziell für die Verarbeitung auf dem digitalen Drucksystem eignen. Durch die Kombination der neuen Kartonagen, der iGen3 und einer vollständigen inline-angebundenen Endverarbeitung lassen sich personalisierte Schachteln herstellen, die vor allem für die Pharmaindustrie relevant sind. Jede dieser digital bedruckten Schachteln kann individuelle Merkmale und Informationen enthalten und unterscheidet sich qualitativ nicht von traditionell erstellten Verpackungen. Hersteller aus der pharmazeutischen und chemischen Industrie können somit die verschärften rechtlichen Auflagen an eine lückenlose Nachverfolgbarkeit von Chargen besser erfüllen.

Im Fokus: Paranova 

Kurzporträt. Paranova ist eine Parallelimportfirma, die Ende 1990 mit der Beschaffung von Pharmazeutika für den skandinavischen Markt begann. Inzwischen ist das Unternehmen in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland durch eigene Vertriebsfirmen präsent. Der Konzern besteht aus drei Teilbereichen:

  • Parallelimport: Die Paranova-Firmen
  • Generika: Die Alternova-Firmen
  • Verpackung und Logistik: Paranova Pack A/S

Die Paranova-Gruppe A/S beschäftigt insgesamt 230 Mitarbeiter und erreichte im Jahr 2007 einen Umsatz von 163 Millionen Euro. Paranova Pack A/S in Ballerup bei Kopenhagen ist verantwortlich für die Logistik und die Verpackungstätigkeit. Jede Woche werden mehr als 80 000 parallel importierte Produkte umgepackt.

Erschienen in DD 2/2009

Seite « 1 | 2 | 3
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...