Weiterempfehlen Drucken

Download: Branchenanalyse Zeitungsmarkt

Von Herausforderungen, Chancen und Formaten von Zeitungen
 

Wie hat sich der Zeitungsmarkt in Deutschland entwickelt? Das eDossier "Branchenanalyse Zeitungsmarkt" betrachtet die Entwicklungen und Trends der Zeitungen in Deutschland 2013. Es kann im print.de-Shop heruntergeladen werden.

Der deutsche Zeitungsmarkt ist der größte in Europa. Dennoch war er in den letzten Jahren nicht vor Problemen gefeit: Negativ-Schlagzeilen wie die über die Einstellung der Financial Times Deutschland oder die Pleite der Frankfurter Rundschau zeichneten ein ebenso negatives Bild vom deutschen Zeitungsmarkt wie die regelmäßigen Meldungen über sinkende Abonnenten- und Auflagenzahlen.

Aber steht es um die Zeitungen in Deutschland wirklich so schlecht und die gedruckte Zeitung unmittelbar vor dem Ende? Ist das iPad der letzte Strohhalm für das Überleben der Zeitungen in Deutschland? Im eDossier „Branchenanalyse Zeitungsmarkt“ erfahren Sie auf sechs Seiten, wie es um den deutschen Zeitungsmarkt wirklich steht. Laden Sie es sich gleich herunter.

Was sind die Trends im deutschen Zeitungsmarkt?

 
 Das eDossier "Branchenanalyse Zeitungsmarkt" fasst die wichtigsten Entwicklungen im deutschen Zeitungsmarkt zusammen und betrachtet nicht nur die Herausforderungen, sondern auch die Chancen, die Zeitungen trotz der Digitalisierung heute haben. So befasst sich der Autor nicht nur mit der Entwicklung der Druckauflagen – er setzt sich auch mit verschiedenen Erlösmodellen auseinander, beschäftigt sich mit dem Potenzial von Vertriebserlösen und stellt die Frage, ob Online-Ausgaben die Rettung für die Zeitungen in Deutschland sein könnten. Weitere wichtige Schwerpunkte sind Kooperationen, die Organisation der Geschäfts- und Produktionsabläufe sowie das Thema Wissensmanagement. Wer wissen will, wie es um den Zeitungsmarkt in Deutschland steht, sollte sich direkt die Branchenanalyse 2013 herunterladen. Sie steht für 9,90 im print.de-Shop zum Download bereit.

Zeitungsmarkt in Holland: Kleinere Format sind in

In Holland geht der Zeitungstrend hin zu kleineren Formaten, die häufig auf Bogenoffsetdruckmaschinen gedruckt werden. Bei der Druckerei Koninklijk Barneveldse Drukkerij en Uitgeverij wird allerdings auf einer 6/2-Rotation gedruckt.

Außerdem wagt das sechsseitige eDossier einen Blick über den Tellerrand und betrachtet, wie sich Zeitungen auch heute noch wandeln können – und das ist nicht zuletzt eine Frage des Formates. Denn in Holland gibt es nur einen einzigen national verbreiteten Titel, der nicht nicht auf ein kleineres Format umgestellt wurde. Die „Mini-Zeitung“ sollte sich am Format eines Magazins orientieren und nicht nur schnell konsumiert, sondern auch lokal – auf Bogenoffsetdruckmaschinen – gedruckt werden können. Ob das wie geplant funktioniert und welche Erfolge die Magazin-Zeitung erzielt hat, erfahren Sie im eDossier „Branchenanalyse Zeitungsmarkt“ – jetzt herunterladen!

Das eDossier im Überblick:

Umfang: 6 Seiten
Inhalt:

  •  Branchenanalyse: Der deutsche Zeitungsmarkt 2013
  • 5 Zeitungen im Wandel: Eine Frage nach dem Format

Preis: 9,90 Euro

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Märkte

Download: Selfpublishing / Books on Demand

So bringen Sie Ihr eigenes Buch auf den Markt

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, ein eigenes Buch zu schreiben und auf den Markt zu bringen? Egal, ob ein Krimi, ein Roman, ein Kinderbuch oder ein Reisebericht – mit dem Book-on-Demand-Verfahren, das auf dem Digitaldruck basiert, können Autoren heute ganz einfach ihr Manuskript zum Buch drucken lassen und auf Wunsch auch – mit einer ISBN-Nummer versehen – auf dem deutschen Buchmarkt veröffentlichen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...