Weiterempfehlen Drucken

Download: Print Production Worldwide – Issue No. 2/2014

Exklusive Informationen für alle Führungskräfte aus der Druck- und Medienproduktion
 

Beim Marketing können soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. eine wichtige Rolle spielen. Allerdings gibt es noch weitaus mehr Möglichkeiten, sein Unternehmen und seine Dienstleistungen besser zu vermarkten. Die neue Ausgabe der Print Production Worldwide erklärt, wie's geht.

Der englischsprachige Titel "Print Production Worldwide", der im Verlag Deutscher Drucker erscheint, bietet Führungskräften aus der Druck- und Medienproduktion exklusive Informationen rund um die wichtigsten Themen der Branche an – monothematisch, konzentriert und unverzichtbar. Nun ist die zweite Ausgabe im print.de-Shop verfügbar. Für nur 19,80 Euro erfahren Sie auf elf Seiten alles wichtige zum Thema "Marketing in der Druckindustrie" und wie Sie mit ihrem Unternehmen mehr Aufmerksamkeit bei potenziellen Kunden erzeugen können.

Die zweite Ausgabe der Print Production Worldwide, die in loser Folge erscheint, beinhaltet Beiträge aus der Deutscher-Drucker-Serie „Marketing in der Druckindustrie“. Autor ist Michael Hack, geschäftsführender Gesellschafter der Münchner Unternehmensberatung Estampado GmbH. Die Gesellschaft widmet sich den Kernbereichen Strategie, Marketing, Kommunikation und Verkaufsförderung für Druckereien. Hack zeichnet am Entrepreneurship-Center der Hochschule München verantwortlich für die strategische Entwicklung, fördert junge, innovative, interdisziplinäre Start-up-Unternehmen und hat einen Lehrauftrag für Gründungsmanagement an der Hochschule.

Im neuen eDossier werden in vier spannenden Fällen Aspekte und Problemfelder des Marketings und der Verkaufsförderung in der Druck- und Medienindustrie praxisnah beschrieben und Handlungsempfehlungen gegeben. Wer also nach Tipps und Tricks sucht, wie er sein Unternehmen und Dienstleistungen richtig vermarkten kann, sollte sich das englischsprachige eDossier direkt im print.de-Shop herunterladen.

So befasst sich ein Beitrag etwa mit „Wünschen und Sehnsüchten als Inspiration für Innovations-Entwicklung“. Druckunternehmer beschäftigen sich viel mit Innovation und auch immer mehr mit Marketing und nehmen die Informationen, die ihnen Deutscher Drucker bietet, gerne auf. Denn erst, wenn Unternehmer ihren Markt und ihre Kunden verstehen, eine Idee haben und beobachten, in welchen Situationen ihre Idee interessant für ihre Zielgruppe sein könnte, ist der Grundstein für ein sinnvolles und richtiges Marketing gelegt. Wenn Sie als Druckdienstleister einen Prototypen basteln und Ihre Kunden damit „konfrontieren“, sehen Sie sehr schnell, ob die Innovation angenommen wird. Manchmal genügen kleinere Korrekturen, manchmal sind es größere Änderungen und manchmal werden Sie Ihre Idee komplett verwerfen, wie der Autor schreibt.

Wie Sie die Informationen, die Sie durch bestimmte Marketing-Aktionen erhalten, richtig interpretieren, wird in der neuen Ausgabe der Print Production Worldwide erörtert. Das eDossier steht für nur 19,80 Euro im print.de-Shop zum Download bereit.

Ein weiterer Beitrag greift das Thema „Guerilla-Marketing“ auf. Diese Marketing-Strategie gewinnt in der Industrie immer mehr an Bedeutung. Auch die Unternehmen der Druckbranche können sich mit dieser Methode neue Kundensegmente erschließen. Dabei gibt es zahlreiche Formen, wie gedruckte Werbung in das Konzept des Guerilla-Marketing eingebunden werden kann. Die Grundidee der Guerilla-Vermarktung, die Jay Conrad Levinson auch in seinem Buch „Guerilla-Marketing – Offensives Werben für kleine und mittlere Unternehmen“ in den 1990ern publizierte, wurde im Laufe der Jahre weiter modifiziert. Denn insbesondere die gravierende Veränderung der Zielgruppen- und Medienlandschaft stellte die Strategie vor gänzlich neue Herausforderungen. Heutzutage positioniert zum Beispiel Thomas Patalas seine Theorie des Guerilla-Marketing, die den Kunden in den Mittelpunkt stellt: „Der Kunde möchte in Ihrer Kommunikation, also auch in Ihrer Guerilla-Marketing-Kampagne, den auf ihn passenden, ‚echten‘ Nutzen vorgestellt sehen.“

In der zweiten Ausgabe der Print Production Worlwide erfahren Sie, inwiefern sich das Konzept des Guerilla-Marketings auch in der Druckindustrie umsetzen lässt. Laden Sie das englischsprachige eDossier direkt herunter.

Ums „Richtige Kommunizieren“ geht es in einem weiteren Beitrag. Die sozialen Netzwerke Facebook, Xing oder Twitter werden von den meisten Usern genutzt, um sich mit ihren Freunden und Bekannten zu unterhalten oder um neue Kontakte zu knüpfen. Wenn einige Punkte beachtet werden, können diese Seiten aber auch dabei helfen, das eigene Unternehmen voranzubringen, wie dieser Beitrag von Autor Michael Hack eindrucksvoll aufzeigt.

Lesen Sie, was Sie sonst noch über effizientes Marketing in Ihrem Unternehmen wissen sollten. Print Production Worldwide – Issue No. 2/2014 ist ab sofort im print.de-Shop verfügbar.

 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Märkte

Herausforderung Ad Special

Was bei Anzeigen-Sonderwerbeformen gerade besonders "in" ist und was es in der Produktion zu beachten gilt

Anzeigen-Sonderwerbeformen werden immer spektakulärer: Es gibt ganzseitig beflockte Motive, Anzeigen, bei denen sich eine Warenprobe wie von allein ausklappt oder auch aufwändig präparierte, duftende Sujets. Studien zeigen: Die sogenannten Ad Specials bleiben Konsumenten in besonderer Erinnerung. Sie wecken das Interesse der Vermarkter und stellen Druckereien vor immer neue Herausforderungen. Wie das Zusammenspiel von Medien und Druckern funktionieren kann, zeigt Deutscher Drucker an einem Beispiel aus der Praxis.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...