Weiterempfehlen Drucken

Was Etikettendrucker ihren Kunden morgen bieten müssen

Traceless ermöglicht einen Grad an Sicherheit, der über die bloße Unterscheidung zwischen echt und gefälscht hinausgeht. Die Traceless-Markierungsstoffe sind in jedem einzelnen Produkt in einer spezifischen Weise geometrisch positioniert. So entsteht ein »Fingerabdruck«, der individuell identifizierbar ist. Damit eröffnen sich weitere Anwendungsmöglichkeiten für Sicherheit, Markenschutz und Produktidentifikation.

Fast täglich kommen überall auf der Welt neue Marken und Produkte für Endverbraucher auf den Markt – und Etiketten sind immer dabei. Diese Entwicklung beflügelt das exponentielle Wachstum der Etiketten- und Schmalbahn-Rollendruckindustrie. Allerdings ist ein nachhaltiges Wachstum für Etikettenhersteller nur möglich, wenn sie wissen, was ihre Kunden morgen benötigen und wenn sie abschätzen können, mit welchen Herausforderungen sie in einem oder auch in zehn Jahren konfrontiert sein werden.

Diejenigen Unternehmen, die die hohen Erwartungen der heutigen anspruchsvollen Kunden erfüllen können, gehören in diesem Geschäft zu den Gewinnern. Je mehr und je schneller neue Artikel in den Handel kommen, umso schwieriger wird es, die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf das einzelne Produkt zu lenken. Markenartikler versuchen, ihren Waren durch eine auffällige grafische Gestaltung auf attraktiven Bedruckstoffen, durch neue Verpackungsformen und durch eine ausgefallene Ausstattung, beispielsweise mit Anhängeetiketten oder ablösbaren Coupons, eine herausragende Position im unmittelbaren Produktumfeld zu verschaffen. Ein wirklich nachhaltiges Wachstum ist für Etikettenhersteller allerdings nur möglich, wenn sie wissen, was ihre Kunden von morgen benötigen. Und sie sollten abschätzen können, mit welchen Herausforderungen sie in einem oder auch in zehn Jahren konfrontiert sein werden. Je besser diese Betriebe ihre Kunden und die Trends in deren Märkten kennen, desto besser werden sie die Dienstleistungen und Unterstützungen anbieten können, die für ihre Kunden angesichts des harten Wettbewerbs im Handel am nützlichsten sind.

Kürzere »Time to Market«. Schnelligkeit und Flexibilität sind im 21. Jahrhundert zwei charakterisierende Eigenschaften erfolgreicher Produkte. Geschäftsprozesse laufen heute so schnell ab wie noch nie und die Vorlieben der Verbraucher ändern sich fast täglich. In der heutigen sich schnell drehenden Welt kommt es für Markenartikler darauf an, ihre Produkte eher als andere auf den Markt bringen zu können und die Produkte bei Bedarf schnell und flexibel an veränderte Markterfordernisse anpassen zu können. Die Einführung einer neuen Marke oder die Erweiterung einer Produktreihe erfordert die Entwicklung neuer Verpackungen. Bedingt durch die engen Terminvorgaben des Produktentwicklungsteams ist die zugestandene Design- und Testphase meist sehr kurz. Eine schnellere Prototypenentwicklung und Markttestphase erlaubt es Markenartiklern, mit neuen Verpackungsideen schneller am Markt zu sein als ihre Wettbewerber. Glücklicherweise gibt es heute verschiedene Workflow-Lösungen und weitere digitale Werkzeuge, mit denen Druckereien für ihre Kunden schnellere Dienstleistungen erbringen können. Die Investition in neueste Druckvorstufen- und Drucktechnologie gestattet Etikettenherstellern, neue Produktionsmöglichkeiten anzubieten, Prozesse zu automatisieren und Auftragsdurchlaufzeiten zu verkürzen.

Seite 1 | 2 | 3 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Märkte

Download: Die Zukunft der Zeitungsdruckerei

Wie die Zukunft der Zeitungsdruckerei aussehen kann, hat eine Expertenrunde diskutiert

Für Zeitungsdruckereien waren die vergangenen Jahre mit einigen Schwierigkeiten verbunden. Da die Auflagen seit einiger Zeit kontinuierlich zurückgehen, mussten unter anderem Druckstandorte zusammengelegt oder Kapazitäten reduziert werden. Wie lasten Zeitungsverlage ihre Betriebe aus? Welche Möglichkeiten kann es geben, um als Zeitungsdruckerei auch in Zukunft erfolgreich zu sein?

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...