Weiterempfehlen Drucken

Image und Infos

Mit der Zeitschrift „Messe+Co“ pflegt die Nürnberg-Messe bereits seit 13 Jahren den Kontakt zu ihren Kunden.

Wenn Unternehmen unter ihresgleichen kommunizieren, haben sie drei Ziele vor Augen: Sie wollen mit Business-to-Business-Magazinen an ihrem Image feilen, Geschäftspartner über Produkte oder Dienstleistungen informieren und ihre Kunden binden.

Firmenmagazine für Geschäftspartner erleben einen Boom. 1995 waren in Deutschland schätzungsweise rund 400 Titel auf dem Markt, inzwischen erscheinen an die 4000 Titel als Business-to-Business- oder kürzer B-to-B-Magazine. Die herausgebenden Unternehmen wollen vor allem ihr Image stärken, über Produkte informieren und die ­eigene Klientel binden. Das ist jedenfalls das Ergebnis einer Marktstudie aus dem Jahr 2008. Das Europäische Institut für Corporate Publishing EICP (München) hatte die Untersuchung in Auftrag gegeben.

Externe Dienstleister Die Nürnberg-Messe GmbH  etwa veröffentlicht  jährlich Printprodukte in einer Auflage von rund sechs Millionen Exemplaren, rund fünf Prozent davon sind Magazine mit redaktionellem Inhalt. Ihre  Kundenzeitschrift „Messe+Co“ gibt die Messe bereits im 13. Jahrgang heraus. Seit Beginn ist für die Produktion des B-to-B-Magazins die Vincentz Network GmbH & Co. KG (Hannover) verantwortlich. Fast 90 Prozent der Unternehmen vergeben die Produktion ihres Magazins an externe Dienstleister. Neben Agenturen widmen sich verstärkt Verlage dem Corporate Publishing (CP) – wie die Burda Yukom Publishing GmbH (München), die G+J Corporate Media GmbH (Hamburg), Hoffmann und Campe Corporate Publishing (Hamburg), die WDV Gesellschaft für Medien und Kommunikation mbH & Co. OHG (Bad Homburg) oder die VVA Kommunikation in Essen. Die EICP-Marktstudie geht davon aus, dass Corporate Publishing bei mehr als der Hälfte der Unternehmen an Bedeutung gewinnt – vor allem bei Unternehmen mit 1000 Mitarbeitern und mehr sowie bei Dienstleistern.

Profis als Blattmacher sollen hohen journalistischen Standard gewährleisten. Dies betrifft zum einen die Recherche und zum anderen das Schreiben in unterschiedlichen Genres vom Interview über das Porträt bis hin zur Reportage. Die Themen von „Messe+Co“ sind alle aus dem Umfeld der Veranstaltungen und sollen auf hohem Niveau unterhalten und Wissen vermitteln. „Bei unserem Kundenmagazin legen wir Wert auf Qualität, auf Übersichtlichkeit und klare Leserführung“, sagt Geoffrey Glaser, Redakteur Un-ternehmenskommunikation der Nürnberg-Messe. Aufmachung und redaktionelle Inhalte stünden für die Arbeitsweise der Nürnberg-Messe: „Eine Informations- und Wissensvermittlung ohne Umschweife in einem angenehmen Ambiente“, so Glaser. Die Nürnberg-Messe investiert einen niedrigen sechsstelligen Betrag in das Magazin, das fünf bis sechs Mal jährlich erscheint und keine Anzeigen enthält. Die EICP-Marktstudie bestätigt die Aussage: „Das durchschnittlich ver-fügbare Jahresbudget für B-to-B-Zeitschriften liegt bei 117600 Euro.“ 

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Schweizer Kaba AG gibt ein Kundenmagazin heraus, das sich gleichzeitig an die 600 Fachhändler wendet.

Seite 1 | 2 | 3 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Märkte

Download: Selfpublishing / Books on Demand

So bringen Sie Ihr eigenes Buch auf den Markt

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, ein eigenes Buch zu schreiben und auf den Markt zu bringen? Egal, ob ein Krimi, ein Roman, ein Kinderbuch oder ein Reisebericht – mit dem Book-on-Demand-Verfahren, das auf dem Digitaldruck basiert, können Autoren heute ganz einfach ihr Manuskript zum Buch drucken lassen und auf Wunsch auch – mit einer ISBN-Nummer versehen – auf dem deutschen Buchmarkt veröffentlichen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...