Weiterempfehlen Drucken

Download: Ab wann rechnet sich der Digitaldruck?

Interview zum neuen Analysetool des Beraternetzwerkes Print X Media
 

Ein neues Analysetool gibt Aufschluss darüber, wie wirtschaftlich der Digitaldruck für die jeweils betrachteten Druckereien ist. Über Hintergründe und Ziele des Tools geben Katharina Matters und Daniela Krawinkel im DD-Interview Auskunft.

Egal ob Toner- oder Inkjet-basierend, ob im XS- oder im XXL-Format, egal ob als Bogen-, Rollen- oder Flachbettdruckmaschine: Der Digitaldruck bietet Wachstumschancen in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten: Vom Kleinauflagendruck, über den Etikettendruck bis hin zum Verpackungs- und Großformatdruck. Es wundert also nicht, dass viele klassische Druckereien in diesen Wachstumsmarkt einsteigen wollen und in den Digitaldruck investieren.

Gehört auch Ihr Unternehmen zu den Druckereien, die in eine neue Digitaldruckmaschine investieren oder gar ganz neu in den Digitaldruck einsteigen wollen? Dann sollten Sie sich mit der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung des Digitaldrucks auseinandersetzen. Das Beraternetzwerk Print Xmedia hat ein Analysetool entwickelt, das bei der Investitionsentscheidung unterstützen soll. Erfahren Sie mehr über die Hintergründe dieser Entwicklung im Interview mit Katharina Matters und Daniela Krawinkel vom VDM NW. Laden Sie es sich jetzt im print.de-Shop herunter.

Angesichts der Wachstumschancen im Digitaldruck ist es also kein Wunder, dass viele Druckereien planen, in den Digitaldruck einzusteigen oder gerade eingestiegen sind. Doch ist dabei nicht getan, sich „einfach nur“ eine Digitaldruckmaschine ins Haus zu holen. Ohne zuvor über Geschäftsmodelle und die Auslastung der Druckmaschine nachzudenken, kann der Einstieg in den Digitaldruck schnell Misserfolg werden. Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, die verschiedene technische und betriebswirtschaftliche Faktoren mit einbezieht, ist dringend zu empfehlen.

Was bei einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung eine Rolle spielt, erklären Katharina Matters und Daniela Krawinkel im DD-Interview. Sie können es sich hier direkt herunterladen.

Das Beraternetzwerk Print Xmedia (PSM), eine Initiative der Verbände Druck und Medien, stellt seit Anfang des Jahres ein Analysetool zur Verfügung, das für Digitaldrucker und solche, die es werden wollen, eine Entscheidungshilfe bei der Investition in den Digitaldruck bieten soll. Dabei werden nicht nur alle relevanten Fertigungskosten mit einbezogen, sondern auch die Marktsituation des jeweiligen Unternehmens betrachtet. Das Tool ist derzeit für den Bogen- und Rollendruck verfügbar. Im nächsten Jahr soll zudem eine Version für den Großformatdruck folgen.

Lesen Sie außerdem, welche Rolle die begleitende Beratung durch die Fachleute des Beraternetzwerkes Print Xmedia und der Verbände Druck und Medien spielen. Laden Sie sich das Interview direkt im print.de-Shop herunter.

Was die Hintergründe der Entwicklung des Analysetools waren, was es alles bietet und wer es nutzen kann, erklären Katharina Matters, Digitaldruck-Expertin des Verbandes Druck und Medien Nord-West, und Daniela Krawinkel, Leiterin Betriebswirtschaft, ebenfalls beim VDM NW im Interview mit Deutscher Drucker. Das Interview steht ab sofort im Shop von print.de zum Download bereit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Management

Download: Erfolgsfaktor Mitarbeiter – Engagierte Fachkräfte finden und richtig fördern

Die richtigen Strategien zur Personalentwicklung und wie sie sich in der Druckindustrie umsetzen lassen

Dass die Mitarbeiter das wichtigste Kapital für ihr Unternehmen sind, wissen die meisten Firmenchefs – und investieren dennoch oft lieber in schwere Technik, statt in eine zielgerichtete Personalentwicklung. Gerade die Druckbranche hat hier noch immer immensen Nachholbedarf. Dass und wie es aber auch anders funktionieren kann, zeigt das Expertengespräch „Perspektive Print“ zum Thema Personalentwicklung sowie der vorangestellte Fachartikel zum Thema Personalmanagement.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...