Grüne Druckdienstleistungen können auch als „Innovation“ gefördert werden


Rudolf Spitzmüller

Einen zusätzlich vergünstigten Zinssatz gibt es für kleinere Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern, die pro Jahr weniger als 10 Mio. Euro umsetzen. Innerhalb dieses „KU-Fensters“ liegt der Zinssatz für zehn Jahre festgeschrieben bei nom. 1,95% (Preisklasse A).

Um die Liquidität der geförderten Unternehmen zu schonen und ihnen Spielraum zu schaffen, über die Zeit ihre Eigenkapitaldecke zu stärken, ermöglicht die KfW sieben tilgungsfreie Anlaufjahre in der Nachrangtranche sowie zwei in der Fremdkapitaltranche. Zudem ist die Kombination mit anderen Fördermitteln der KfW grundsätzlich möglich.

Innovationsdynamik fördern. Der Kreditantrag ist vor Beginn des Vorhabens bei der Hausbank zu stellen. Neben zahlreichen bürokratischen Angaben und Unterlagen, die zur Antragstellung erforderlich sind, sind auch konkrete Ausführungen zum Investitionsvorhaben zu machen: Was ist der innovative Charakter des Vorhabens? Welche Wettbewerbsvorteile und Marktchancen ergeben sich dadurch für den Kreditnehmer? Welche Ziele und Auswirkungen auf Produktion und Absatz werden durch das Innovationsvorhaben angestrebt? Wird das Innovationsvorhaben bereits anderweitig gefördert? Besonders hierbei ist die Unterstützung durch einen Fördermittel-Berater sinnvoll, um „taktisch kluge“ Angaben zu machen.

ZIM. Anträge auf Einzelprojekt-Förderung im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM-Solo) können noch bis zum 31. Dezember 2010 gestellt werden. ZIM steht aber auch modular für Kooperations-(ZIM-Koop) und Netzwerkprojekte (ZIM-Nemo) zur Verfügung und gilt als Basisprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie für die marktorientierte Technologieförderung der innovativen mittelständischen Wirtschaft in Deutschland. Mit ihm soll die Innovationskraft kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft nachhaltig unterstützt und zugleich ein Beitrag für deren Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit geleistet werden.

Sowohl im Fördermodul ZIM-Solo als auch im Modul ZIM-Koop werden FuE-Projekte im/in Unternehmen zur Entwicklung neuer Produkte und Verfahren unterstützt. Die Vorhaben müssen ein erhebliches technisches oder wirtschaftliches Risiko aufweisen beziehungsweise sich deutlich vom Stand der Technik abheben. Im Fördermodul Nemo gilt die Förderung Leistungen des Netzwerkmanagements zur Entwicklung innovativer Netzwerke mit mindestens sechs Unternehmen. Ziel ist hier die Erschließung von Synergieeffekten.

Leistungsniveau erhöhen. Als Voraussetzung für die Beantragung von ZIM-Zuschüssen darf ein Unternehmen nicht mehr als 1000 Mitarbeiter am Standort beschäftigen und muss Geschäftsbetrieb und FuE-Tätigkeit in Deutschland haben.

Das Förderprojekt darf nicht im Rahmen anderer Förderungen unterstützt werden. Es soll dazu dienen, die „Entwicklung neuer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen zu unterstützen, die mit ihren Funktionen, Parametern oder Merkmalen die bisherigen Produkte, Verfahren oder technischen Dienstleistungen deutlich übertreffen“, so das Bundesministerium. Das zu fördernde Produkt soll sich am internationalen Stand der Technik orientieren und das technologische Leistungsniveau des Unternehmens erhöhen.

Zuwendungsfähig. Die Förderquoten für Unternehmen bei ZIM-Koop betragen 30 bis 50% der zuwendungsfähigen Projektkosten, bei Einzelprojekten 25 bis 45%. Die Quoten sind dabei abhängig von Größe und Sitz des Antragstellers, dem Gegenstand des FuE-Projekts (und bei Kooperationsprojekten der Art der Kooperation). Die Kosten für das Projekt sind bis zu 350000 Euro zuwendungsfähig, die Zuwendung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss bezogen auf die zuwendungsfähigen Kosten. Zu Letzteren zählen Personalkosten, andere projektbezogene Kosten oder FuE-Aufträge an Dritte.

Auch bei diesem Förderprogramm spielt bei der Beantragung neben den bürokratisch notwendigen Einreichungen (Handelsregisterauszug, Gewerbeanmeldung, KMU-Erklärung etc.) die Darstellung der Projektinhalte die entscheidende Rolle. Hierbei wird unter anderem abgefordert:

  • Begründung und Beschreibung der Zielstellung des Projekts und seiner Wirkungen,
  • Planung des Arbeitsablaufs,
  • Entwurf der Kooperationsvereinbarung (bei ZIM-Koop), und zusätzlich, zur Untersetzung der beantragten Förderung:
  • Personal- und Kostenplanung,
  • Angaben zur Bonität und Finanzierung des Eigenanteils.
Seite « 1 | 2 | 3 »
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...