Die Bilanz: Chance für neue Strategien


Fixkosten reduzieren. Die Wirkung von Fixkosten auf das Ergebnis lässt sich an den Raumkosten deutlich ablesen. Zu überlegen ist, ob ein preisgünstigerer Standort gesucht werden sollte. Dabei gilt es, die Erreichbarkeit für die Kunden zu berücksichtigen. Arbeiten Sie in Miet-/Pacht­räumen, sollten Sie anlässlich einer Vertragsverlängerung versuchen, Zugeständnisse beim Miet-/Pachtpreis durchzusetzen.

Auch die Position „Versicherungen/Beiträge“ muss den Geschäftsführer alljährlich veranlassen, die Verträge zu überprüfen. Bestehen Unter-/Überversicherungen? Gibt es Überlappungen? Welche kleineren Risiken sollte man im Schadensfall selbst tragen?

Die Preissteigerungen für Treibstoff belasteten auch unseren Beispiel-Betrieb. Hier muss die Frage gestellt werden, welche Fahrten wirklich nötig sind und wie sie besser koordiniert werden können.

Wildwuchs vermeiden. Werbung  dient der Umsatzförderung, sie ist daher unabdingbar – aber wie wirbt man richtig? Es ist empfehlenswert, sich von einer erfahrenen Werbeagentur einen mittelfristigen Werbeplan erarbeiten zu lassen. Das kostet zwar zunächst einiges Geld, zahlt sich jedoch besonders dann aus, wenn das Konzept langfristig auch umgesetzt wird. Verzichten Sie aber auf „Gefälligkeitsanzeigen“, sie erweisen sich regelmäßig als Fehlinvestition. Durch behutsame Kundenbefragung können unwirksame Werbemaßnahmen ermittelt und abgestellt, erfolgreiche Werbung intensiviert werden.

Auch Provisionen sollten erst nach Ausgleich der Rechnungen für die vermittelten Abschlüsse gezahlt werden, das fördert das Verantwortungsbewusstsein des Vertreters.

Unter „Sonstige Aufwendungen“ findet sich immer wieder Wildwuchs. Daher sollte man die Einzelpositionen daraufhin untersuchen. Auch sind die Angebote preiswerter Stromanbieter zu prüfen, wobei das Vertragswerk auf Fallstricke untersucht werden muss. Besondere Vorsicht ist bei Laufzeiten von mehr als einem Jahr oder langen Kündigungsfristen geboten. Gewarnt sei auch vor der weit verbreiteten Praxis, nach Auslauf von Abschreibungen nur „aus steuerlichen Gründen“ zu investieren.

Seite « 1 | 2 | 3 | 4 »
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...