Nicht um jeden Preis


Aktiv werden. Die Realisierung der gewählten Handlungsalternativen erfolgt im vierten Schritt. Meistens wird mindestens einer der folgenden Bereiche angesprochen:

  • Steigerung der persönlichen Kompetenz,
  • Optimierung der Verkaufsabläufe und
  • Effizienz in der Auftragsabwicklung und Zusammenarbeit.

Bei den Schulungen zur Umsetzung der Maßnahmen arbeitet HT auch mit den Druck- und Medienverbänden zusammen, die spezifische Seminare anbieten.

Umsetzung sichern. Der fünfte Schritt dient der Transfersicherung. Die Begleitmaßnahme durch die HT-Berater dauert normalerweise zwischen drei Monaten und einem halben Jahr und reicht vom Telefon-Coaching bis zur Unternehmensbegleitung. „Wir haken nach, was geklappt hat und was nicht so gut gelungen ist. Denn es geht ja gar nicht darum, dass etwas sofort funktioniert – wichtig ist nur, dass etwas getan wird”, erläutert Rammler.

Das Umfeld gestalten. In der Bereitschaft zur Veränderung sieht Michael Rammler eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Optimierung der Vertriebsstruktur eines Druck- und Medienunternehmens: „Die Frage ist doch, lasse ich mich von meinem Umfeld treiben, oder versuche ich, das Umfeld zu gestalten. An der Stelle wird sich künftig die Spreu vom Weizen trennen.”

Die Vertriebsnavigation von HT auf einen Blick 

Strategie. In fünf Schritten soll der Vertrieb optimiert werden:

  • Ermittlung der Ist-Situation,
  • Bewertung der Ist-Situation,
  • Erarbeitung von Handlungsalternativen,
  • Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen und
  • Transfersicherung.

Für die Ermittlung der Ist-Situation steht eine PC-Applikation, das „Vertriebscockpit”, zur Verfügung. Eine komplette Beratung mit Durchführung von Maßnahmen dauert zwischen drei und sieben Tagen und kostet zirka 5000 bis 10000 Euro.

Autor: Julia Schmidt
Erschienen in DD 23/2009

Seite « 1 | 2
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...