Richtig kommunizieren


Der Autor des Beitrags Michael Hack.

Der virtuelle Marktplatz. Stellen Sie sich einfach einmal den Marktplatz einer Stadt von früher vor. Einmal die Woche war Markt. Da kamen die Händler von fern und nah, um ihre Ware feilzubieten und die Einwohner der Stadt, um diese zu kaufen. Daneben war dieser Tag aber ein ganz wichtiger Anlass, um die neuesten Informationen auszutauschen. Selbstredend, auch viel Klatsch und Tratsch, aber eben auch wichtige Informationen. Und wenn es nur die Info war, an welchem Stand es das frischeste Obst gibt. Dort bildeten sich dann lange Schlangen. Kundengewinnung erfolgte per Mundpropaganda. Wenn man am nächsten Tag wieder zu Hause oder in seinem Unternehmen war, konnte man die gewonnenen Informationen nutzen und davon profitieren. 

Netzwerke professionell nutzen. Nichts anderes sind die Social-Media-Plattformen von heute. Nur dass man jetzt quasi Tag und Nacht und in Echtzeit kommunizieren kann. Wenn wir alle datenschutzrechtlichen Bedenken beiseitelassen, dann ist es sicher sinnvoll, in einem oder mehreren Netzwerken präsent zu sein. Das ist zunächst für Sie ein Stück Öffentlichkeitsarbeit. Doch dadurch können Sie Ihren Bekanntheitsgrad steigern. Mit sehr viel Mühe und hohem zeitlichen Einsatz können Sie sicher auch Kundenkontakte generieren. Doch es ist wie bei allen Formen der Werbung – egal ob gedruckt und kostenpflichtig, oder virtuell und vermeintlich kostenlos: Wenn Sie die Kommunikation professionell betreiben oder besser von einem Profi betreiben lassen, dann sind die Erfolgschancen höher. Doch dann kostet das „Dabeisein“ natürlich auch. Ihre Arbeitszeit und – wenn Sie einen Profi mit diesem Teil der Kommunikation betrauen – sein Honorar. Einige Druckereien sind schon in den benannten Netzwerken aktiv. Gespräche mit ihnen haben meinen Eindruck verfestigt und bestätigt. Wobei die einhellige aktuelle Meinung ist, dass Erfolge jetzt noch nicht messbar sind! Auf lange Sicht wird es aber nicht mehr die Frage geben, ob oder ob nicht, sondern nur noch die Frage, wie intensiv Sie sich mit Social Networking beschäftigen. 

Modernes Verkaufen 

In einer dreiteiligen Serie stellen wir verschiedene Aspekte zeitgemäßer Verkaufsarbeit vor. Der Autor Michael Hack beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Marketing für grafische Betriebe. Er ist Gesellschafter einer Druckerei in München und betreibt ein Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Marketing, Sanierung/Restrukturierung, Kommunikation und Themen rund um die buchbinderische Verarbeitung.

Seite « 1 | 2 | 3
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...