Weiterempfehlen Drucken

Download: Globales Netzwerk für seltene Ersatzteile

eDossier über die Plattform www.rarespare.eu
 

Auf www.rarespare.eu finden Profis so ziemlich alles aus grafischen Betrieben, was nicht mehr gebraucht wird, aber zu wertvoll für die Entsorgung ist.

Warum gibt es eigentlich nur Online-Plattformen für Maschinen und Anlagen? Schließlich braucht man nicht immer eine ganz neue Maschine, sondern oftmals „nur“ ein Ersatzteil. Dieses aufzutreiben ist nicht immer einfach: Manchmal haben die Hersteller ein Teil nicht mehr vorrätig, manchmal haben sie den technischen Support dafür eingestellt. Diese Lücke soll nun eine neue Online-Börse für Druckmaschinen-Ersatzteile füllen.

Was diese Plattform bietet und warum dieser Service so interessant ist, macht ein Interview mit dem Erfinder und Betreiber der Plattform im vorliegenden eDossier „Globales Netzwerk für seltene Ersatzteile“ deutlich. Es steht ab sofort zum kostenfreien Download im print.de-Shop für Sie bereit.

Als Deutscher-Drucker-Autor und Experte für Thermografie-Messungen sowie Sachverständiger, Berater und Trainer deckt Hans Jörg Maurer ein breites Aufgabenfeld ab. Dabei kommt er immer wieder mit Bogen- und Rollendruckern zusammen. Eine Frage von Kundenseite, die er häufig zu hören bekam, war: Wie komme ich an Ersatzteile heran, die am Markt anscheinend nicht mehr zur Verfügung stehen? – Was ihn auf die Idee brachte, das Webportal RareSpare mit Telebörse für Ersatzteile einzurichten. Im Interview mit Deutscher Drucker steht er Rede und Antwort.

Dabei ist es ganz gleich, ob es sich um eine Baugruppe oder eine ganze Maschine handelt. Ganz gleich, ob sie neu sind oder gebraucht oder gar defekt. Denn irgendwo ist irgendwer, der genau das sucht, was bei Druckern oder Buchbindern vielleicht verstaubt. Auf http://www.rarespare.eu finden Profis so ziemlich alles aus grafischen Betrieben, was nicht mehr gebraucht wird, aber zu wertvoll für die Entsorgung ist. Ebenso sind dort Teile zu finden, die vom Hersteller nicht mehr geliefert werden oder deren technischer Support inzwischen eingestellt wurde. 

Im vorliegenden eDossier erfahren Sie unter anderem, wie die Webplattform funktioniert, was bei der Nutzung beachtet werden muss und mit welchen Kosten zu rechnen ist. Das eDossier steht ab sofort kostenlos im print.de-Shop für Sie bereit.

Zahlreiche Druckbetriebe stehen unter massivem finanziellen Druck und schieben notwendige Investitionen auf die lange Bank. Das führt dazu, dass Maschinen, die vielleicht für eine Laufzeit von acht bis zwölf Jahren geplant waren, nun oft die doppelte Zeit halten müssen. Ausfälle gerade von elektrischen und elektronischen Baugruppen sind daher keine Seltenheit – allerdings oft nicht leicht zu beheben. Zahlreiche dieser Baugruppen sind bereits abgekündigt und guter Rat teuer. Zwar gibt es spezialisierte Firmen, die derartige Reparaturen anbieten, aber dennoch sind zunächst einmal die entsprechenden Ersatzteile nötig. Diese und vieles mehr sollen nun auf der neuen Webplattform RareSpare gefunden werden können.

Wie das geht und welche Leistungen die Nutzer der Seite zu erwarten haben, erfahren Sie im vorliegenden eDossier. Hier kommen Sie zum kostenlosen Download.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Materialien

Download »Druckfarben für die UV-LED-Trocknung«

UV-LED-Druck: Was bieten die Druckfarbenhersteller an? – das neue eDossier gibt Antworten

Die Härtung von UV-Druckfarben mit LED-gestützten Systemen ist in den letzten Jahren immer mehr zum Thema geworden, zumindest bei den Trockner-Herstellern. Was aber ist mit den Farbenlieferanten? Was haben sie heute für Akzidenz- und Verpackungs-Drucker, die schon mit der UV-LED-Technologie arbeiten, zu bieten? Eine Umfrage bei einer Reihe von Druckfarben-Herstellern legte dies nun offen. Die Ergebnisse sind in unserem eDossier "Druckfarben für die UV-LED-Trocknung" zusammengefasst. Es kann im print.de-Shop heruntergeladen werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...