Weiterempfehlen Drucken

Download: Papier im Digitaldruck – Spezielle Sorten oder eins für alles? Wohin geht der Trend?

Das neue eDossier kann für 2,90 Euro im print.de-Shop heruntergeladen werden
 
Papier im Digitaldruck

Papier muss im Digitaldruck ganz unterschiedliche elektrostatischer und mechanischer Einflüsse sowie Temperatur und Feuchtigkeit widerstehen.

Die heutigen Digitaldruckverfahren, egal ob Toner-, Tinte- oder Flüssigtoner-basierend, stellen andere Anforderungen an das Papier als beispielsweise der Offsetdruck. Denn Papier ist ein Material, dass auf Temperatur, Feuchtigkeit sowie elektrostatische und mechanische Einflüsse äußerst sensibel reagiert. Und von all dem hat der Digitaldruck viel zu bieten. Stellt sich also die Frage, was die beste Lösung ist: verschiedene spezielle Papiersorten oder eins für alles? Deutscher Drucker hat Maschinenhersteller, Papierlieferanten und Anwender nach ihrer Einschätzung gefragt und die Ergebnisse in einem eDossier zusammengefasst.

Von Seiten der Papier- und Druckmaschinenhersteller wird einiges dafür getan, um Digitaldruckern passende Papiere für die jeweilige Drucktechnologie bereit zu stellen und zu zertifizieren. Somit wird mit diesen Papieren auch ein stabiles Qualitätsniveau erreichbar. Doch wird der Papiermarkt dadurch nicht unübersichtlich? Und wird die Lagerkapazität in kleinen Druckereien dadurch nicht zu sehr beansprucht? Ein weiterer Aspekt: Das Offsetpapier oft preiswert verfügbar ist, wäre es somit für den Digitaldrucker eventuell interessanter, Flyer, Faltblätter, Broschüren und Bücher auf ebensolches Papier zu drucken? 

Das neue eDossier „Papier im Digitaldruck ­– spezielle Sorten oder eins für alles? Wohin geht der Trend?“ ermittelt im Rahmen einer Umfrage unter Digitaldruckern, Papierherstellern und -händlern sowie Digitaldruckmaschinenherstellern und Kennern der Branche, wie sich die derzeitige Situation am Markt der Papiere für den Digitaldruck darstellt und wohin ihrer Meinung nach der Trend beim Einsatz von Papier im Digitaldruck in Zukunft gehen wird. Laden Sie es sich jetzt zum Preis von 2,90 Euro im print.de-Shop herunter.

Unter anderem kommt im eDossier zur Sprache, dass die Vielfalt und Menge der durch die Papierhersteller und Digitaldruckmaschinenhersteller angebotenen und zertifizierten Papiere für den Digitaldruck enorm ist. Für Digitaldrucker allerdings führt dieses Angebot zu erheblichen Problemen in der Bestellung und Lagerhaltung. Sie stehen vor dem Dilemma, entweder für jeden Kundenwunsch und jede Kleinauflage mit einem umfangreichen Papierportfolio gerüstet zu sein, Mindermengenzuschläge und Mindestabnahmemengen in Kauf nehmend. Oder aber, sich auf wenige Papiersorten zu spezialisieren, um Lagerhaltung, Logistik und Fertigung zu vereinfachen und die Wirtschaftlichkeit der Produktion zu wahren. Erfahren Sie mehr dazu im neuen eDossier "Papier im Digitaldruck – Spezielle Sorten oder eins für alles? Wohin geht der Trend?", das Sie für nur 2,90 Euro direkt im Shop von print.de herunterladen können. 

Aus den Darlegungen der in der Umfrage zu Wort kommenden Branchenkenner wird im eDossier „Papier im Digitaldruck – spezielle Sorten oder eins für alles? Wohin geht der Trend?“ nicht nur ersichtlich, wo die derzeitigen Schwachstellen im Papiermarkt liegen sondern auch, welches die Lösungen sein könnten und wohin die Reise im Markt der Digitaldruckpapiere gehen könnte. Das eDossier steht hier für 2,90 Euro für Sie zum Download bereit.

Befragt wurden für das eDossier: Papyrus, Kodak, DCC Document Competence Center Siegmar Kästl, Canon, Metapaper, Schätzl Druck & Medien, Mitsubishi Hitec Paper Europe, HP, die Publikation Digital AG sowie der Verband Druck + Medien Nord-West.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Materialien

Download "Grundlagenwissen Recyclingpapier"

Mit Papieren aus Sekundärfasern die Umwelt schützen

Für immer mehr Unternehmen und öffentliche Einrichtungen ist Recyclingpapier ein wichtiger Faktor nachhaltigen Handelns. Nicht zuletzt betont das Umweltbundesamt die Vorteile von Papieren aus Sekundärfasern im Vergleich zu Papieren aus Primärfasern hinsichtlich Ressourcenschonung, Abwasserbelastung sowie Wasser- und Energieverbrauch. Lesen Sie im neuen eDossier „Grundlagenwissen Recyclingpaper“ über die Vorteile von Papieren aus Sekundärfasern.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...