Weiterempfehlen Drucken

Druckplatten, Offsetmaschinen und gestrichenes Papier aus China

Exporteure aus Schwellenländern, Teil 3

Chinesische Drucksysteme wie diese Hans-Gronhi-Maschine der Serie GH660 erobern immer mehr internationale Märkte. In Leipzig wird demnächst in einem Demo-Center die erste Maschine dieses Lieferanten in Deutschland aufgestellt.

Wer Globalisierung sagt, meint China: Eine rasantere Entwicklung als die des „Reichs der Mitte“ ist kaum vorstellbar. Mit über 1,3 Milliarden Einwohnern, einer enorm wachsenden Wirtschaftskraft, ist die Volksrepublik ein Kontinent für sich. Mittlerweile exportiert das Unternehmen in stärkerem Maße High-Tech-Produkte in alle Welt. Für Druckereien macht es Sinn, sich damit zu befassen, welche Produkte in Deutschland verfügbar sind. Schließlich ist „Global Sourcing“ nicht nur für Großkonzerne eine Option.

Sie setzen SAP ein, verwenden deutsche Maschinen in der Produktion und fertigen nach gängigen ISO-Standards: Chinesische Produzenten haben in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen aufgeholt. Im Maschinenbau, in der Chemie und in der Elektrotechnik nimmt China heute Spitzenplätze auf dem Weltmarkt ein. Konnten Druckereien vor einigen Jahren bei dem Gedanken an einen chinesischen Lieferanten noch getrost mangels Qualität und Service abwinken, so tun sich heute durchaus Alternativen auf. In anderen Branchen steckt sogar bereits deutlich mehr fernöstliche Technik in Maschinen und Systemen. Im folgenden Beitrag stellen wir Ihnen nicht einfach einige große chinesische Lieferanten vor, vielmehr lernen Sie eine kleine Auswahl an Firmen kennen, deren Produkte schon heute auf unserem Markt erhältlich sind.

Druckplatten

Mit chinesischen Druckplatten handelt die GPS Handels GmbH in Velden am Wörthersee (Österreich). Das Unternehmen vertreibt Produkte eines der größten chinesischen Plattenherstellers, der Second Film Factory of Lucky Group. Die Second Film Factory betreibt sechs Produktionsstraßen mit einem Jahresvolumen von über 50 Mio. m2 . Die unter der Marke Huaguang vertriebenen Produkte umfassen Positiv-, Negativ- und lichtempfindliche Druck- und CtP-Platten und sind in vielen Größen und Maßen erhältlich.

Wie ehrgeizig die Chinesen nun auf die internationalen Märkte drängen, zeigt das große Vertriebsnetz: Für die Second Film Factory sind achtzig Vertreter in 57 Ländern im Einsatz. Eine ausführliche Darstellung aller verfügbaren Platten erhalten Sie auf www.printsolution.biz.

Offsetdruckmaschinen I

„Hans Gronhi“ – was auf den ersten Blick aussieht, als hätte hier ein deutscher „Hans“ seine Finger im Spiel, entpuppt sich nur als zufällige Namensgleichheit in der Firmierung eines chinesischen Maschinenbauers. Hans Gronhi Graphic Technology ist einer der großen chinesischen Druckmaschinenhersteller. Stark sind die Chinesen vor allem im 3B-Format. Hans Gronhi verkauft weltweit mehr als 400 B-3-Druckmaschinen pro Jahr. Der Hannoversche Fachhändler Euro Media Press GmbH orderte soeben die erste Hans-Gronhi-Fünffarben-Ausführung der GH-525-Baureihe. Sie soll in Kürze im Democenter in Leipzig aufgestellt werden.  

Auch Hans Gronhi ist auf Expansionskurs. So hat das Unternehmen unter anderem den ebenfalls chinesischen Druckmaschinenhersteller Sanxin übernommen, von dessen YK-Serie (gleichfalls B3-Offsetmaschinen) in den vergangenen Jahren auch in Europa einige Systeme installiert worden sind. Hans Gronhi ist nunmehr Hersteller beider Produktlinien und vertreibt auch beide Produkte unter den bisherigen Markennamen.

Seite 1 | 2 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Materialien

Download: Preprint-Papiere und ihre Besonderheiten

Was bei Herstellung, Lagerung und Verdruckbarkeit zu beachten ist

Der Offsetdruck und der Digitaldruck im Büroalltag, sei er Toner- oder auch Inkjet-basierend, stellen unterschiedliche Ansprüche an Geschäftspapiere und ihre Eigenschaften. Preprint-Papiere sind Naturpapiere, die zunächst beim Druckdienstleister vorgedruckt werden und die Anforderungen der verschiedenen Verfahren erfüllen sollen. Das E-Dossier „Besonderheiten von Preprint-Papieren“ zeigt auf, was bezüglich Herstellung, Lagerung und Verdruckbarkeit dieser Vordruckpapiere zu beachten ist.  

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...