Faltschachteln im Flexo drucken, aber die Platte nicht vergessen


Die Abbildung zeigt eine Breitbahn-Druckmaschine des Typs Intro Flexline der Firma BHS.

Die Flexodruckplatte. Der Offsetdrucker ist daran gewöhnt, bei einem Plattenschaden sofort eine neue Platte zu kopieren, beim Flexodruck wird er den Job aus der Maschine nehmen, bis die neue Platte bereitsteht  da die Flexomaschine alle Einstellungsdaten speichert, geht das Neu-Einrichten sehr schnell. Die Flexo-Reprobetriebe in Europa können heute, wenn eine Beschädigung vorliegt, in wenigen Stunden eine neue Druckplatte ausliefern. Wenn man die Plattenherstellung im Hause hat, wird es auch drei bis vier Stunden dauern, bis die neue Platte bereitsteht. Der Drucker wird zwar den Job aus der Maschine nehmen, kann aber spätestens innerhalb von 24 Stunden mit den neuen Platten weiterdrucken. Plattenbeschädigungen sind im Flexo selten und entstehen zumeist beim Abziehen der Platte, beim Putzen oder Reinigen oder wenn beim Maschinenanfahren mit zuviel Anpressdruck gearbeitet wird. Es handelt sich also um Fehler, die vor allem in der Anlaufphase unterlaufen, wobei das Personal aus diesen Fehlern schnell lernt.

Ein hoher Anpressdruck beschleunigt die Plattenabnutzung. Hochlichtpunkte und feine Schriften werden von der Platte abradiert aber bei korrekter Druckanstellung sind Auflagen von 500 000  bis 1 Mio. Umdrehungen fast die Regel. Die Lebensdauer der Platte hängt, bei korrekter Behandlung, vor allem von der Oberflächenrauheit des Druckträgers, den Druckfarben und deren Zusätzen sowie den Waschmitteln, die zur Plattenreinigung eingesetzt werden, ab. Bei der Maschineneinstellung spielen die Oberflächengeschwindigkeiten von Rasterwalze, Druckform und Druckträger und der Druckanstellung zueinander eine entscheidende Rolle. Im Idealfall gibt es keine Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Druckplatte und Substrat. 

3-D-Druckform. Der Flexo verwendet eine dreidimensionale Druckform, bei der die erhabenen Elemente drucken. Die Druckform ist elastisch und anschmiegsam und kann deshalb für den Druck auf fast alle Druckträger eingesetzt werden. Diese Charakteristik erfordert einen geringen Anpressdruck, weil die Druckelemente schnell breitgequetscht werden, was wiederum in einem schwammigen Ausdruck der Schriften und einem starken Punktzuwachs im Raster resultiert. Beim Druck auf Karton wird, wegen seiner Unebenheiten und Stärkentoleranzen, für eine gute Farbübertragung ein höherer Andruck als beim Druck auf Filme oder Folien erforderlich. Beim Wellpappendruck werden meist weichere und dickere Platten verwendet, als beim Druck auf Folien, Papier oder Karton. Der kompressible Unterbau (Schaumklebeband) zwischen Platte und Sleeve schluckt in der Regel diese Unterschiede und ermöglicht einen Kissprintkontakt, um die feinen Rasterpunkte ohne großen Punktzuwachs zu drucken.

„Fast“ und „Lava“. Dupont bietet neben der Auswaschplatte auch das Trockenverfahren mit der Thermalplatte Cyrel Fast an. Bei Fast wird das unbelichtete Polymer bei Erwärmung halbflüssig und kann mit einer Art Vliestuch abgewischt werden, womit der Wasch- und Trockenprozess entfällt. Das Fast ist als Platte und auf Sleeve fixierte Platte verfügbar  die Qualität wird nicht besser als bei der Auswaschplatte, aber die Herstellungszeit verkürzt sich von drei Stunden auf eine Stunde  durch den Wegfall der Prozessschritte Trocknen und Nachhärten. Die Fast-Platten werden von den UV-Farben weniger angegriffen. Der Umstand und die Kosten im Zusammenhang mit Auswaschmitteln, der Entsorgung und Ex-geschützten Räumen entfällt, wobei die Fast-Platten bei niedrigen Auflagen nur geringfügig teurer sind als normale Digitalplatten. MacDermid bietet neben seinen Auswaschplatten auch das Trockensystem Lava an.

Bei Lava polymerisieren die druckenden Elemente unter der UV-Belichtung, danach wird die Platte auf 60 bis 200°C erwärmt. Dabei zerfällt das nicht polymerisierte Polymer, das abgebürstet wird. Lava wird als Polymerplatte oder auf Sleeve fixierte Platte angeboten, wobei es auch eine Nahtlosversion gibt. Kodak brachte mit Flexcel ebenfalls eine neue Platte auf den Markt, die vielversprechend ist.

Seite « 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 »
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...