Tonwertkorrekturen im CtP-RIP: Grundlage für PSO-Konformität


Schematische Darstellung der Prozedur zur Tonwertanpassung im CtP-RIP. Die Schleife muss bei Bedarf mehrfach durchlaufen werden, bis die Tonwertzunahmen innerhalb der geforderten Toleranzen liegen.

Visuelle Kontrolle. Um sicherzustellen, dass die durchgeführten Tonwertkorrekturen nicht zum unerwünschten Verlust von Graustufen führen, sind die Elemente der gedruckten Testform zum Abschluss visuell zu bewerten. So sollen sich glatte Verläufe ohne sichtbare Stufen ergeben. Des Weiteren muss der wiedergegebene Tonwertbereich in den Spitzlicht- und Schattentönen überprüft werden, der laut Standardisierungskonzept mindestens 3% bis 97% betragen muss. Von einer gelungenen Tonwertkorrektur kann man sich letztendlich auch durch einen kritischen Blick auf die mitgedruckten Motive überzeugen.

Zur Kontrolle der erzielten Bebilderungsergebnisse in der täglichen Praxis empfiehlt sich die Herstellung von Referenzplatten, mit denen jeden Tag vor Produktionsbeginn ein messtechnischer und visueller Vergleich durchgeführt wird. Hierzu kann die formatfüllende Fogra-CtP-Testform eingesetzt werden, die eine Vielzahl nützlicher Kontrollfelder beinhaltet. Des Weiteren sollte sich im nichtdruckenden Bereich jeder Druckform ein digitaler Plattenkeil (zum Beispiel Ugra/Fogra-Digital-Plattenkeil) befinden.

Um eine Vielzahl unterschiedlicher Korrekturtabellen zu vermeiden, sollte davon abgesehen werden, für jede Druckmaschine im Drucksaal eine eigene Prozesskalibrierung anzulegen. Vielmehr bietet es sich an, wenige Gruppen mit vergleichbaren Druckkennlinien zu bilden (zum Beispiel alte und neue Druckmaschinen). Auf diese Weise behält man eine gewisse Flexibilität, wenn die für eine bestimmte Druckmaschine angefertigten Druckformen beispielsweise kurzfristig an eine andere Maschine gegeben werden müssen.

Sicherer produzieren. Die Berücksichtigung der hier vorgestellten Prozeduren ist in der täglichen Praxis mit relativ geringem Aufwand möglich. Eine konsequente Umsetzung hilft, die Druckproduktion sicherer zu gestalten und Reklamationen zu vermeiden. Zusätzlich erhöhen sich die Erfolgschancen für das Bestehen der PSO-Zertifizierungsprüfung im ersten Anlauf deutlich. 

Der Autor Jürgen Gemeinhardt ist Leiter der Fachabteilung Drucktechnik der Forschungsgesellschaft Druck e.V. (Fogra).

Erschienen in DD 20/2009

Seite « 1 | 2 | 3 | 4
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...