Spurensicherung


Mikroskopie. Nach sorgfältiger Präparation der Schraubenbruchfläche wurde diese zunächst mit Gold bedampft, um Streuwirkungen der Metalloberfläche im Rasterelektronenmikroskop weitgehend zu vermeiden. Es bedarf dann einiger Zeit und viel Erfahrung, um an den Kern der Bruchursachen zu gelangen. Für den Spezialisten zeigte sich ein Bruchbild wie aus dem Schulbuch. Beim Bruch der Schraube handelte es sich um einen Schwingbruch, der mit einem Restgewaltbruch endet und der Schraubenkopf sich löst.

Die Mitte des Schwingbruchs zeigte im REM ein so charakteristisches Bruchbild, welches eine Auszählung der Bruchlinien erlaubte. Jede Bruchlinie gibt dabei einen Lastwechsel wieder, und jeder Lastwechsel steht für eine Zylinderumdrehung. Insgesamt fanden sich bis zum Restgewaltbruch ungefähr 34000 vorhandene Bruchlinien im Bereich der Schwingbruchfläche.

Ergebnis. Das elektronische Logbuch lieferte vom Druckbeginn bis zum Maschinenbruch eine Produktions- und Einrichtezeit von 175 Minuten. Diese Zeit entspricht sehr genau den 34000 Lastwechseln beziehungsweise Zylinderumdrehungen. Weitere Nachforschungen ergaben, dass vor Druckbeginn die Greiferleiste ausgetauscht wurde. Dabei war die gebrochene Schraube nicht ordnungsgemäß befestigt worden. Somit war die Ursache für den Maschinenbruch also eindeutig menschliches Versagen, ein Konstruktionsfehler konnte also ausgeschlossen werden. Die Versicherung musste den Schaden komplett regulieren.

Der Autor Dr. Colin Sailer, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Druckmaschinen, Offset- und Tiefdruck, berichtet in einer fortlaufenden Serie aus der Praxis. Er betreibt ein Ingenieur- und Sachverständigenbüro. ( colin.sailer@web.de; Tel.: 0 89/69 38 85 94; www.print-und-maschinenbau.de )

Erschienen in DD 8/2010

Seite « 1 | 2
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...