Weiterempfehlen Drucken

Feuer im Trockner durch falsche Handhabung beim Gummituchwaschen

Ein Gutachter berichtet aus der Praxis
 

Blaue Flammen schießen aus einem Trockner hervor (Schemazeichnung).

Der Trockner einer Akzidenzrollendruckmaschine fängt plötzlich Feuer und brennt samt Druckmaschine und Peripheriegeräten komplett ab. Glücklicherweise kommt es nicht zu Personenschäden. Bei der Schadenregulierung durch die Versicherer stellte sich nun die Frage nach den Ursachen für das Feuer. Unser Sachverständiger sollte die in Frage kommenden Brandursachen ermitteln.

Da Trockner und Druckmaschine völlig nieder- gebrannt sind, konnten aus den verbleibenden Brandspuren keinerlei Hinweise auf Brandausbruch und Feuerentstehung gewonnen werden. Deshalb wurde von unserem Sachverständigen noch ein speziell ausgebildeter Brandursachen­experte hinzugezogen. Zunächst wurden die in der Produktionshalle während des Feuerausbruchs anwesenden Mitarbeiter detailliert über ihre Beobachtungen zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs befragt. Hierbei war vor allen Dingen auch zu selektieren, welche Aussagen nachvollziehbar schlüssig und welche Aussagen einfach nicht korrekt sein konnten. Gemeinsam mit dem Sachverständigen-Kollegen für die Brandursachenermittlung wurden die Aussagen von „Knall-Zeugen“ ausgemustert.

Unter einem „Knall-Zeugen“ verstehen Ermittler solche Zeugen, die einen Knall nur hören, das tatsächliche Geschehen jedoch nicht gesehen haben. Solche „Knall-Zeugen“ machen sich dann im Unterbewussten ganz schnell ein Bild vom Schadenhergang und schildern diese scheinbare Wahrnehmung auch ganz normal. Selbst wissen diese „Knall-Zeugen“ nicht, dass ihre Aussagen falsch sein können.

Einer dieser „Knall-Zeugen“ war ein Hilfsarbeiter, der sich zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs am Trockner gar nicht in Sichtweite des Trockners befand, sondern hinter dem Falzapparat seine Tätigkeiten verrichtete. Er schilderte bei der Vernehmung, dass es vor dem Feuerausbruch eine starke Explosion gegeben hat. Diese hat es tatsächlich gar nicht gegeben, was durch die Aussagen anderer Zeugen bestätigt wurde. Außerdem wären bei einer Explosion durch die Druckwelle Fenster, Verkleidungen, Gegenstände zerbrochen bzw. weit weggeflogen. Dies war nicht der Fall.

Verwertbare Zeugenaussagen

Zwei unmittelbar am Trockner arbeitende Zeugen sagten übereinstimmend aus, dass blaue Stichflammen aus dem Trocknerschlitz hervorgetreten waren. Daran anschließend fingen der Trockner samt Druckmaschine und Peripherie ganz schnell Feuer und brannten lichterloh. Die anwesenden Personen verließen das Gebäude. Der verantwortliche Drucker selbst hat die Flammen nicht gesehen, bestätigte jedoch ebenso eindrucksvoll, unmittelbar zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs händisch die Drucktücher zusammen mit einem Helfer gereinigt zu haben, da man einen Auftragswechsel vorgenommen hat. Mit Hilfe der automatischen Gummituchwaschanlage seien die Gummitücher vom vorigen Druckauftrag nicht sauber geworden. Im sogenannten Tipp-Betrieb habe man mit dem eingesetzten Gummituchwaschmittel die Gummitücher von Hand nachgereinigt. Die Papierbahn war nach wie vor eingezogen.

Blaue Flammen

Die beobachteten blauen Flammen aus dem Trockner entstehen dann, wenn die Konzentration der Gase aus Lösemitteln von Waschmitteln nahe der Unteren Explosionsgrenze (UEG) liegt. Dann handelt es sich um ein mageres Gemisch. Brennen solche mageren Gemische, dann entstehen aufgrund der vorherrschenden hohen Temperaturen sehr schnell große Schäden. Beides ist hier passiert. Es waren blaue Flammen vorhanden und die Temperaturen waren hoch, da viele Teile, wie Kunststoffe, Beschichtungen, Buntmetalle angeschmort sind. Die Rußbelastung beim Brand war recht gering, was wiederum auf ein mageres Brandgemisch schließen lässt.

Seite 1 | 2 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Schadensfälle

Frequenzmodulierter Raster – Ein Raster für alle Fälle?

Ein Gutachter berichtet aus der Praxis

Ein periodisch erscheinender Veranstaltungskatalog wurde standardmäßig im amplitudenmodulierten Rasterungsverfahren hergestellt. Zur Qualitätsverbesserung wurde bei Folgeaufträgen auf das frequenzmodulierte Rasterungsverfahren umgestellt. Im Folgedruck entstand eine massive Qualitätsverschlechterung. Was waren die Ursachen?

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...