Weiterempfehlen Drucken

Schadensfall: Bogendruckmaschine mit Transferzylinder-Problem

Ein Gutachter berichtet aus der Praxis
 

Abbildung: Bogendruckmaschine mit Transfer- und Gegendruckzylinder von einfachem Umfang (Bogenlauf: rot) bringt Kratzer, Markierungen und Flecken an Farbvollflächen.

Im außereuropäischen Ausland erwirbt ein Kunde eine Bogendruckmaschine eines asiatischen Maschinenherstellers mit einfachem Umfang der Transferzylinder und Gegendruckzylinder. Schon bald kommt es zu Reklamationen der Druckqualität.

Die Reklamationen resultierten daraus, dass beim mehrfarbigen Offsetdruck die Bildflächen deutlich sichtbare Markierungen, Kratzer und Flecken aufwiesen. Diese Druckaufträge konnten also nicht verkauft werden. Im englischsprachigen Land der Druckerei wurde dem Gesetz entsprechend eine außergerichtliche Schiedsverhandlung unter Vorsitz eines pensionierten Richters vereinbart. Auf Empfehlung eines großen deutschen Maschinenherstellers wurde unser Sachverständiger ausgewählt, um für die geschädigte Druckerei als sachverständiger Zeuge bei den Schiedsverhandlungen zugegen zu sein. Dabei kommt angelsächsisches Recht zur Anwendung, welches sich vom deutschen Recht doch maßgeblich unterscheidet.

Qualifikation

Anders als beim deutschen Recht hat sich der sachverständige Zeuge, also unser Sachverständiger, zunächst in schriftlicher Form und in englischer Sprache zu qualifizieren. Dies bedeutet, dass er seine außergewöhnliche und über das normale Maß hinaus, vorhandene technische Qualifikation für diesen Fall darlegen muss. Die Gegenpartei und das Schiedsgericht unter dem Vorsitzenden „Schiedsrichter“ lesen die umfangreichen „Bewerbungsunterlagen“ als sachverständiger Zeuge. Nach dieser Vorauswahl kommt es zur persönlichen Anhörung mit Fragen betreffend der Qualifikation unseres Sachverständigen als Zeuge.

Nachdem diese zweite Hürde erfolgreich genommen wurde, war die technische und juristische Qualifikation für diesen Schiedsfall erreicht. Zu vergleichen ist dies nach deutschem Recht mit der Qualifikation eines gerichtlich bestellten Sachverständigen, der jedoch in diesem Fall ausschließlich den technischen Standpunkt einer Partei vertritt. Die Gegenseite hat ebenso einen sachverständigen Zeugen, welcher dieselbe Qualifikationsprozedur durchlaufen muss.

Fragen der eigenen Partei

Zunächst müssen zahlreiche Fragen der eigenen Partei, für die unser Sachverständiger tätig ist, beantwortet werden. Diese Fragen waren so aufgebaut, dass zunächst die Funktionsweise der Bogendruckmaschine mit einfachem Umfang von Transfer- und Gegendruckzylinder (siehe Abbildung) detailliert erläutert wurden. Dabei dürfen ausschließlich die Fragen der Partei beantwortet werden und keinerlei Dokumente, wie Zeichnungen verwendet werden, die nicht schon vorab bei den Akten sind und damit beiden Parteien und dem Schiedsgericht allgemein zugänglich und bekannt sind.
Das erklärte Ziel dieser Befragung ist die allgemein verständliche Erläuterung des Auftretens von Kratzern, Markierungen und Flecken im Druckbild.

Die Fragen waren so gestellt, dass die Antworten unseres Sachverständigen den Effekt bei einfachem Transferzylinder-Umfang beschreiben:

  • Die starke Krümmung der bedruckten Druckbogen beim Transport durch die Druckwerke (siehe Abbildung) lässt diese am Transferzylinder mit einfachem Umfang anschlagen, so dass die zuvor frisch bedruckte Bogenseite hauptsächlich im Vollformatbild beschädigt wird.
  • Auch der Einsatz von Transferjackets oder Transferpapier auf den Transferzylindern hilft diesbezüglich nicht weiter. Es kommt zum Aufbau von nicht trockener Druckfarbe auf den Oberflächen dieser Transferjackets bzw. Transferpapiere. Wird der Farbaufbau zu groß, kommt es zu noch größeren Beschädigungen der nachfolgenden Druckbogen.
  • Auch bei optimalen Druckbedingungen (Feuchtwasser, Temperaturen, Luftfeuchte, Farbdichten nach PSO-Standard, Papierfeuchte, geeignete Produktionshalle) tritt dieser Effekt auf, welcher in der Maschinenkonstruktion der Transferzylinder mit einfachem Umfang begründet liegt.
  • Die Reinigung der Transferzylinder in kurzen Abständen löst das Problem nicht, da die verwendeten Transferjackets bzw. Transferpapiere so rau sind, dass eine gewinnbringende Reinigung ineffizient ist.
  • Eine Anti-Statik-Einheit am Bogenanleger löst die Problematik ebenso nicht, da der Effekt nicht auf die statische Aufladung der Druckbogen zurückzuführen ist.

Fragen der Gegenpartei

Die Fragen der Gegenpartei zielten alle ausnahmslos darauf ab, dass für die hier produzierten Druckaufträge alternative Bogendruckmaschinen zum Einsatz kommen sollten. Auch Fragen zum qualitativ korrekten Bedrucken von Aufträgen mit geringer Farbbelegung auf dieser Bogendruckmaschine mit den einfachen Umfängen der Transferzylinder wurden von unserem Sachverständigen bejahend beantwortet.

Zusammenfassung und Ergebnis

Das Schiedsgericht folgte den technischen Ausführungen unseres Sachverständigen, Schlüssigkeit und Plausibilität lagen gemäß den Ausführungen vor. Jetzt war noch der juristische Aspekt zu überprüfen mit dem Ziel, ob der Kunde vor Abschluss des Kaufvertrags von diesen Effekten gewusst hatte oder hatte wissen können. Hat er dies nicht gewusst oder nicht wissen können, erhält er etwa 400.000 Euro zuzüglich Zinsen über die letzten sieben Jahre.

 

Der Autor Dr. Colin Sailer, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Druckmaschinen, Offset- und Tiefdruck, berichtet aus der Praxis. Er betreibt ein Ingeni­eur- und Sachverständigenbüro.
E-Mail: colin.sailer@web.de
Tel.: 0 89 / 69 38 85 94
www.print-und-maschinen­bau.de

Erschienen in DD6/2015

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Schadensfälle

Verunreinigtes Waschmittel verursacht hohen Schaden an Waschbalken

Ein Gutachter berichtet aus der Praxis

An einer Bogendruckmaschine wird das Waschergebnis beim automatischen Reinigen der Gummitücher mit Hilfe von Waschbalken immer schlechter. Manche Bereiche der Gummituchoberfläche wurden gar nicht mehr sauber. Im Auftrag der Maschinenbruchversicherung wurde unser Sachverständiger gebeten, die Ursache und den Schadensumfang der defekten Waschbalken herauszufinden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...