Weiterempfehlen Drucken

Vermeiden Sie „Blitzer“

Die Abbildung zeigt deutlich, dass beim Aufbau des Umschlagbogens aus den vom Auftraggeber gelieferten Daten der Einzelseiten nicht berücksichtigt worden war, dass die Seitenbreite der Seiten 1/2 0,5 mm größer als die Seitenbreite der Seiten 11/12 sein muss.

Ein Gutachter berichtet aus der Praxis (64). Eine zwölfseitige hochqualitative Broschüre mit einem eingeschlagenen Coupon an der Umschlagrückseite wird wegen „Blitzern“ im Bund und am Coupon reklamiert. Über die Ursachen gab es Meinungsverschiedenheiten zwischen einer Agentur als Auftraggeber und der Druckerei. Im Rahmen eines Privatgutachtens waren Ursache und Verantwortlichkeiten für den Mangel zu klären.

Der Mangel betrifft die Umschlagseiten und als Ursachen werden Passerdifferenzen zwischen Schön- und Widerdruck, Überschreitung der Falztoleranzen, Standfehler der Einzelseiten auf dem Druckbogen und eine nicht fertigungsgerechte Gestaltung vermutet. Auch ein Bruch des Kreidestrichs an den Falzkanten des mattgestrichenen Bedruckstoffes wird nicht ausgeschlossen.

Untersuchungen. Von den Broschüren wurden Stichproben entnommen und der Falzpasser bestimmt. Die ermittelte Toleranz lag bei einem Wert ≤ 0,5 mm. Gemäß den technischen Richtlinien für Falz- und Schneidtoleranzen von buchbinderischen Produkten werden Falztoleranzen von ± 0,55 mm empfohlen. Die Falzqualität war demzufolge sehr gut. An noch verfügbaren und nicht weiterverarbeiteten Druckbogen wurde der Passer zwischen Schön- und Widerdruck bestimmt. Die ermittelte Standardabweichung mit < 0,1 mm bestätigt einen guten registergenauen Druck. Der Aufbau des Umschlagbogens aus den vom Auftraggeber gelieferten Daten der Einzelseiten berücksichtigte nicht, dass die Seitenbreite der Seiten 1/2 0,5 mm größer als die Seitenbreite der Seiten 11/12 sein müssen, damit der Coupon nicht von der Seite 11/12 beim Beschnitt getrennt wird. Die Abstände zwischen Schnitt- und Falzmarken betrugen bei den Seiten 1/2 184,8 mm und bei den Seiten 11/12 184,7 mm.

Nach Überarbeitung der Druckmontage betragen die Breite 1/2 185,7 mm und 11/12 185,2 mm. Diese Verhältnisse sind im Bild dargestellt. Diese Überarbeitung der Bogenmontage erfolgte für den vom Auftraggeber geforderten Nachdruck, der frei von „Blitzern“ war.

Beweisfragen. Nach Untersuchung der Ursachen für den Mangel waren Beweisfragen zu beantworten, welche die Verantwortlichkeiten der Parteien klären sollten. Im Folgenden werden die Antworten auf die Beweisfragen dargestellt: Die Mängelrüge durch den Auftraggeber war begründet. Die „Blitzer“ passen nicht zum sonstigen Erscheinungsbild und dem Verwendungszweck der Broschüre. „Blitzer“ werden im Allgemeinen immer reklamiert und müssen vermieden werden. Die Gestaltung des Umschlages unterstützt das Auftreten von „Blitzern“, und kleinste Abweichungen von Falz- und Schnittdifferenzen sind sofort zu erkennen.

Seite 1 | 2 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Schadensfälle

Bahnrisse vermeiden: Wie sich ein sicherer Bahnlauf erzielen lässt

Ein Gutachter berichtet aus der Praxis

Beim Mehrbahnbetrieb einer Zeitungs-Druckmaschine traten häufig Bahnrisse im Oberbau auf: das führt zu nicht tolerierbaren Verzögerungen und gefährdet die pünktliche Auslieferung. Zur Ursachenanalyse wurde der Sachverständige eingeschaltet.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...