Vermeiden Sie „Blitzer“


Ursachenforschung. Die Gestaltung ist aber nicht die Ursache von „Blitzern“. Es wird häufig versucht, für Fertigungsmängel die Gestaltung verantwortlich zu machen. Druckereien mit einem hohen Qualitätsanspruch müssen gestalterische Herausforderungen lösen können. Die Agentur lieferte die Daten der Einzelseiten und war nicht bereit, die Bogenmontage komplett zu liefern. Vereinbart war die Lieferung druckfertiger Daten. Eine präzisere Liefervertragsfestlegung hätte hierbei eine klare Zuordnung der Verantwortung ermöglicht. Obwohl nach dem Heften und Beschneiden der strittigen Auflage „Blitzer“ auftraten, wurde die Verarbeitung nicht gestoppt. Da die Inhaltsseiten mängelfrei waren, hätte nur der Umschlag neu gedruckt werden müssen. Damit wären die wirtschaftlichen Folgen wesentlich geringer ausgefallen.

Fazit. Die Druckerei war für die mangelhafte Bogenmontage und die wirtschaftlichen Folgen der nicht abgebrochenen Weiterverarbeitung verantwortlich zu machen. Bei besserer Zusammenarbeit zwischen Agentur und Druckerei wäre der Schaden wesentlich geringer ausgefallen.

Der Autor Dr. Peter Hofmann, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Flachdruck, berichtet in einer fortlaufenden Serie aus der Praxis. Er ist im Sächsischen Institut für die Druckindustrie (SID) in Leipzig tätig. (hofmann@sidleipzig.de; Tel.: 03 41/25 94 20; www.sidleipzig.de )
Erschienen in DD 6/2010

Seite « 1 | 2
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...