Weiterempfehlen Drucken

EFI Pace: Flexibles MIS-System für kleine und mittlere Betriebe

Malte Hugendubel, Geschäftsführer der BFC Gesellschaft für Digitaldruck und Mediengestaltung (Remscheid).

Mit Pace bringt EFI ein Management-Informations-System nach Europa, das in Preis und Leistung für Offset- und Digitaldruckereien, Siebdruck- und Großformatdruck-Betriebe geeignet ist. Es bietet alle Basisfunktionen sowie einen Werkzeugkasten zur flexiblen Spezialisierung. Deutscher Drucker besuchte den ersten deutschen Anwender, die Großformatdruckerei BFC in Remscheid.

Die Firma „BFC Gesellschaft für Digitaldruck und Mediengestaltung” in Remscheid hat sich auf den Digitaldruck spezialisiert und damit in den letzten 14 Jahren einen großen Kundenkreis aufgebaut. Als die beiden Geschäftsführer Malte Hugendubel und Thomas Winkler 1996 die Druckerei übernahmen, setzten sie auf den damals noch jungen Digitaldruck, den elektrofotografischen, kleinformatigen Druck und den Inkjet-Großformatdruck. Damit ist das Unternehmen von fünf auf heute 18 Mitarbeiter gewachsen, hat sich jedoch zu Beginn des Jahres 2009 vom elektrofotografischen Digitaldruck getrennt und ganz auf den Large-Format-Druck konzentriert.

Mit dem Vutek Ultra VU 3360 EC bedruckt man mit acht Lösungsmittelfarben Rollen bis 320 cm Breite und mit dem Vutek QS 3200 werden starre Materialien oder Rollenmaterialien mit sechs UV-Farben plus Weiß bedruckt. Für kleinere Formate stehen noch eine Mimaki JV 33-160 sowie ein HP Designjet 6100 zur Verfügung. Mit den Produkten beliefert BFC Messe- und Ladenbauer, Werbetechniker und Industriekunden, produziert in der Außenwerbung eine breite Palette vom 18/1-Plakat über Lkw-Planen bis zu Folien für Autos, Busse und Straßenbahnen. Mit dem Direktdruck auf starre Materialien bedruckt man die Point-of-Sales-Werbung, Möbel, Displays und Lentikularplakate.

Seit die große Zünd-3XL-3000-CV-CNC-Fräse installiert ist, kann BFC besonders ausgefräste Logos sowie POS-Werbung attraktiv produzieren. Der Kundenstamm reicht weit über die nordrhein-westfälischen Grenzen hinaus und umfasst inzwischen 600 aktive Kunden. Malte Hugendubel: „Unsere breite Produktpalette und Kundenbasis ist der Grund, warum es uns auch jetzt, in schwierigen Zeiten, relativ gut geht.”

Exakter kalkulieren. Malte Hugendubel ist zuständig für den kaufmännischen Bereich von BFC und erklärt, warum er seine bisherige Branchensoftware jetzt durch EFI Pace ersetzt hat. Es beginnt damit, dass die bisherige Branchensoftware selbst gestrickt wurde, zwar ausgestattet mit einer detaillierten Kostenkalkulation, allerdings kaum erweiterbar auf das ständig wachsende Unternehmen und dessen Bedürfnisse. Seit fünf Jahren hat er deshalb alle neu auf den Markt kommenden Systeme geprüft, aber keines gefunden, das für die Kalkulation von Großformatdrucken seine Ansprüche erfüllt.

Ein großes Problem ist für ihn, dass die Großformat-Produkte meist nur mit Quad­ratmeter-Preisen angeboten werden, ohne dass echte Kosten wie Rüstzeiten, Substrat- und Farbkosten, Maschinenstundensätze und Personalkosten richtig mitberechnet werden. Dadurch existieren auf dem Markt zum Teil Preise, die in keinster Weise den tatsächlichen Aufwand widerspiegeln.

Dank Pace gibt es nun die Möglichkeit, neben einer gut funktionierenden Materialwirtschaft, einer sauberen und termingerechten Auftragsabwicklung dank elektronischer Plantafel und einem leistungsfähigen Versand-Tool, eine schnelle, aber detaillierte Kalkulation herzustellen, die anhand einer Betriebsdatenerfassung eine exakte Nachkalkulation ermöglicht.

„Besonders in Zeiten wie diesen, in denen bald jedes Angebot nachverhandelt wird, ist es für uns wichtig, genau zu wissen, wie weit man preislich gehen kann und von welchem Job man besser die Finger lässt”, sagt Malte Hugendubel. Durch die Wahl einer schnelleren Druckgeschwindigkeit kann man mit Pace per Mausklick einen günstigeren Preis anbieten, ohne dass dies zu Lasten des Ertrages geht, zumal die niedrigere Auflösung oft nicht sichtbar ist.

Seite 1 | 2 | 3 »
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Workflow

Download: "Wie smart ist Print 4.0 in der Praxis?"

Das sagen Onlineprinter, Hersteller und MIS-Anbieter

Druckindustrie 4.0 – über keinen Begriff wird derzeit kontroverser diskutiert. Im Rahmen der digitalen Transformation verschmelzen IT- und Produktionstechnologien miteinander, Arbeitsabläufe werden automatisiert sowie individueller und intelligenter aufgebaut. Das Internet der Dinge ermöglicht die Vernetzung von Produktionsanalagen, Betriebsmitteln und Lagerlogistiksystemen – gegebenenfalls auch über Unternehmensgrenzen hinweg.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...