Datenbankgestützt publizieren im Produktmarketing


Der Autor dieses Beitrags, Benjamin Rund, ist Marketingleiter bei der Heiler Software AG.

Anwendungsbeispiel 4. Webbasierte Zuordnung von Produkten zu Werbemittelseiten in der Seitenplanung

Einzelhandelsketten oder Discounter investieren viel in Beilagen, die aktuelle Angebote bewerben. Auch in international führenden Unternehmen wird hier oft noch mit Papier, Schere und Kleber, also bei weitem nicht mehr zeitgemäß gearbeitet. Neueste Lösungen helfen online bei der Seitenplanung von Produktflyern – das kreative Finishing erfolgt dennoch manuell. Produkte lassen sich heute gezielt einzelnen oder Doppelseiten zuordnen. Bei der Erstellung von Flyern, Beilagen, Prospekten oder kreativen Produktkatalogen gibt es automatisierte Workflowlösungen, um den Freigabeprozess zwischen Produktma­nagement, Einkauf und Werbegrafik oder Agentur zu verbessern. Erfolgsrezept bei der Seitenplanung ist die konsequente Trennung von Inhalten vom Layout. Kataloge und Broschüren können dann flexibel in Kapitel und einzelne Seiten oder Druckbogen unterteilt werden, wobei beliebig viele Kapitel und Seiten hinzugefügt und auch wieder entfernt werden können.

Der richtige Ansatz. Bei der Wahl der richtigen Lösung ist also Folgendes zu bedenken: Welche Werbemittel sind Verkaufsunterlagen? Welche Prozesse greifen bei der Erstellung dieser? Wer ist daran beteiligt? Und in erster Linie: Wie lässt sich die Gestaltung und die Aktualität der Inhalte sicherstellen?

Global und mehrsprachig 

Die wichtigsten Trends und Marktanforderungen im modernen Database Publishing:

  • Unterstützung globaler, mehrsprachiger Publikationsprozesse
  • Gleichzeitiges Erscheinen in verschiedenen Lokalisierungen
  • Höchstmaß an Aktualität erforderlich
  • Kreative und strukturierte Publikationen
  • Kostenersparnis durch Automatisierung
  • Personalisierte Publikationen
  • Einfache Wiederverwendbarkeit von Publikationen
  • Mehr Unabhängigkeit von Dienstleistern
  • Printing-on-Demand

Autor: Benjamin Rund

Erschienen in DD 30/2009

Seite « 1 | 2 | 3
Anzeige

Firmen-Suche


Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...