Weiterempfehlen Drucken

Download: "MIS als Wachstumsstütze"

Management Information Systems im Praxiseinsatz
 

Die EFI-Printflow Planungstafel zeigt bei der Angebotserstellung den gesamten Produktionsablauf unter Berücksichtigung aller Abhängigkeiten.

Niedrige Auflagen und immer komplexer werdende Aufträge erfordern Maßnahmen, die über die manuelle Plantafel und die Lauftasche hinausgehen. Management Informationssysteme sollen Druckereien dabei unterstützen, den Überblick über die Produktion und die entsprechende Datenerfassung zu wahren. Doch welches Programm passt für welchen Betrieb und wie genau kann ein MIS in der Praxis unterstützen?  

Das E-Dossier „MIS als Wachstumsstütze“ zeigt auf, wie MIS-Software zur Prozessoptimierung und Ressourcenschonung eingesetzt werden kann. Am Beispiel von drei verschiedenen Druckereien beschreibt das E-Dossier wie ein MIS den Produktionsablauf wirtschaftlicher, flexibler und sicherer machen kann.

Bei der Arvato-Druckerei Vogel Druck und Medienservice in Höchberg bei Würzburg arbeitete man lange mit manuellen Planungstafeln, welche von Disponenten übersichtlich gehalten wurden. Mit der neuen MIS-Software Efi Monarch will Vogel Druck jetzt die Produktivität in den Verwaltungs- und Produktionsabteilungen optimieren. Warum sich Vogel für diese Software entschieden hat und welche Herausforderungen bewältigt werden mussten, lesen Sie im ersten Teil unseres neuen E-Dossiers. Laden Sie es sich gleich kostenlos herunter.

Um das Geschäftsfeld zu erweitern und neue Märkte zu erreichen setzt das Wuppertaler Druckhaus Ley + Wiegandt zusätzlich auf Lager-, Fulfillment- und Logistikdienstleistungen. Im zweiten Teil des E-Dossiers lesen Sie, wie die MIS-Software Paginanet das Segment heute erfolgreich steuert und verwaltet. Es steht gratis für Sie zum Download bereit. 

In Bozen soll ein MIS die Prozessoptimierung unterstützen. Athesia Druck stellte die MIS-Anbieter dabei vor schwierige Aufgaben: die Zielvorgabe war nichts weniger als Vollvernetzung über drei Standorte und zwei Länder hinweg. Für welche Software sich das Unternehmen entschieden hat und wie sie in der Praxis eingesetzt wird, erfahren Sie im dritten Teil des E-Dossiers „MIS als Wachstumsstütze“.

Das E-Dossier im Überblick:

Umfang: 8 Seiten

Inhalt:

  • Verbesserung des Workflows bei der Arvato-Druckerei Vogel
  • Warehouse-Prinzip der Ley+Wiegandt GmbH + Co.
  • Vollvernetzung bei Athesia Druck

Preis: kostenlos

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Workflow

Download "So funktionieren moderne Online-Druckereien"

Vollautomatisierung aller Geschäftsprozesse für das Web-to-Print-Business

Es wird viel geredet über das Online Business Print, über Geschäftsmodelle, die für Unternehmen im Web-to-Print-Bereich noch funktionieren könnten, über die große Bedeutung des Vertriebs. Doch über das „Innenleben“, über die genauen Workflows, die in Online-Druckereien ablaufen, ist wenig bekannt. Wie integrieren und automatisieren Online-Drucker ihre Geschäftsprozesse softwaretechnisch, um täglich eine Vielzahl an variablen Produkten just-in-time zu wettbewerbsfähigen Konditionen produzieren und liefern zu können?

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...