Preflight- und Freigabeprozesse sichern Druckdienstleister ab


Freigaben sichern die Qualität. Freigabeprozesse sind bei Unternehmenslösungen besonders wichtig und sorgen dafür, dass kein Benutzer Aufträge erteilen kann, ohne dass Kontrollmechanismen eingehalten werden. Ob ein Benutzer eine Freigabe benötigt oder ob jemand zur Freigabe berechtigt ist, wird über die ihm zugewiesene „Rolle“ und die damit verbundenen Rechte gesteuert. Die Freigaben können ein- oder mehrstufig sein und die Personen, die Dokumente freigeben sollen, erhalten in der Regel eine Aufforderung per E-Mail. Gegebenenfalls sind Warnhinweise bei Terminüberschreitungen möglich. Komplexe Freigabemechanismen erlauben die Einrichtung unterschiedlicher Abläufe bezogen auf Benutzergruppen, Projekte, Vorlagen und Dokumente.

Bei umfangreicheren Abstimmungsprozessen, bei denen mehrere Versionen zu einem Dokument erstellt wurden, kann der Überblick zu diesen verschiedenen Versionsständen hilfreich sein. Das Zurückkehren zu einer früheren Version oder Teilen davon ist dadurch möglich.

Shopfunktionen. Die umfangreichsten Shopfunktionen beinhalten E-Shops, die innerhalb der offenen Shopsysteme (engl. Open Shops) Bestellungen abwickeln. Dazu gehören selbstverständlich ein Warenkorb und die Auswahl verschiedener Zahlungsarten. Instrumente zur Kundenbindung, wie Gutscheincodes oder Newsletter, sind weitere sinnvolle Ergänzungen. Shops, die innerhalb eines Unternehmens nur einen genau definierten Bestellablauf abbilden müssen, kommen mit weniger Funktionen aus. 

Autorin: Ira Melaschuk

Die komplette Marktübersicht Web-to-Print erhalten Sie als PDF-Datei per Mail über Melaschuk-Medien zu einem Preis von 280 Euro. Darin sind über 150 Kriterien pro System enthalten. www.melaschuk-medien.de.

Der Beitrag ist der zweite Teil einer dreiteiligen DD-Serie. Folge 1 – Einführung, Grundlagen, Systembasis – erschien in DD 20/2009, der dritte Teil – Dokumentbearbeitung, Lizenzmodelle, Kosten – folgte in DD 23/2009.

Seite « 1 | 2
Anzeige

Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...