Weiterempfehlen Drucken

AEP GmbH Digital Arts Academy: Ausbildung zum 3-D-Artist oder Graphic Artist

Beginn am 1. Oktober 2010

Für alle, die einen Beruf in der Medienbranche anstreben, gibt es an der AEP GmbH Digital Arts Academy die Möglichkeit, sich zum 3-D-Artist oder Graphic Artist ausbilden zu lassen. Die Ausbildung beginnt am 1. Oktober, dauert drei Jahre und ist staatlich anerkannt. Sie richtet sich an Schulabgänger, die sich für computergenerierte Bildwelten im weitesten Sinne, speziell für 3D-Design, Animation, Game-Content-Produktion, bzw. für Grafik- und Webdesign interessieren und nach einer qualitativ hochwertigen und bezahlbaren Ausbildung suchen.
Die Studierenden lernen Print- und Onlinemedien oder 3D-Visualisierungen und -Animationen zu analysieren, zu planen und professionell zu produzieren. Spezialisten aus der Praxis, Designer, Filmproduzenten, Künstler, Illustratoren, Medieninformatiker, und Juristen vermitteln die umfangreichen Kenntnisse.
Für die Aufnahme gibt es ein Bewerbungsverfahren. Erwartet werden eine schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien und eine Mappe. Diese ist innerhalb von vier Wochen zu erstellen. Die Themen werden vorgegeben. Die Mappe wird gemeinsam besprochen und entscheidet über die Aufnahme an der Akademie.
Zur Orientierung veranstaltet die AEP erstmals vom 12.–23. Juli 2010 eine Sommerakademie. In zwei Wochen kann hier das Campusleben und das Lernen an einer privaten Berufsfachschule erprobt werden. Die Sommerakademie bietet einen Einblick in das dreijährige Studium 3D Arts | Graphic Arts an der AEP.
Veranstaltungsort:
AEP GmbH | Digital Arts Academy
Gaußstraße 190
22765 Hamburg

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Hochschule der Medien bekommt neues Logo

Neues Logo wird im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ am 25. März 2017 vorgestellt
Neues Logo der HDM

Zum Sommersemester 2017 führt die Stuttgarter Hochschule der Medien (HDM) ein neues Logo ein. Am 24. März 2017 wurde es HDM-intern vorgestellt, am 25. März ist es im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ in Stuttgart erstmals auch öffentlich zu sehen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...