Weiterempfehlen Drucken

BFW Leipzig: Weiterbildung zum Geprüften Medienfachwirt Digital

Neues Weiterbildungsangebot ab März 2013
 

Das BFW Leipzig erweitert seine Weiterbildungspalette ab März 2013 um den Geprüften Medienfachwirt Digital.

Das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) bietet seit 2006 speziell für die Druckbranche die berufliche Weiterbildung zum Geprüften Industriemeister Print und zum Geprüften Medienfachwirt Print an. Nun soll die Weiterbildungspalette 2013 um den Geprüften Medienfachwirt Digital erweitert werden. Damit kann das BFW Leipzig erstmals einen kompletten Kurs für diese berufsbegleitende Weiterbildung anbieten.

Bei allen drei Weiterbildungskursen sollen die Teilnehmer ihr medienübergreifendes und medienspezifisches Fachwissen erweitern und spezielle Handlungskompetenzen als Führungskräfte erwerben. Dazu eignen sie sich planerische, organisatorische, wirtschaftliche und personelle Kompetenzen an.

Die berufliche Weiterbildung richtet sich an Beschäftigte der Medienbranche, also aus Druckereien, Agenturen und Verlagen. Quereinsteiger mit einer entsprechenden Berufserfahrung und Vorkenntnissen können ebenfalls die 25-monatige berufliche Weiterbildung angehen. Die Kosten der Fortbildung können, wenn die persönlichen Voraussetzungen erfüllt werden, durch das sogenannte „Meister-Bafög“ (AFBG) gefördert werden.

Alle drei Kurse beginnen am 8. März 2013. Interessenten können sich aber bereits jetzt melden, da auf Grund der hohen Nachfrage die Kurse sehr schnell besetzt sein könnten. Die Teilnehmer erwarten ungefähr 920 Unterrichtseinheiten, die immer freitags von 17.00 bis 20.30 Uhr und samstags von 8.30 bis 15.30 Uhr in den Räumlichkeiten des BFW sattfinden. Die IHK-Prüfungen finden im Anschluss an die Kurse, nach dem 25. April 2015, statt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Hochschule der Medien: Neues Weiterbildungszentrum

Ausbau des berufsbegleitenden akademischen Weiterbildungsangebots

Die Hochschule der Medien (HDM) baut das berufsbegleitende akademische Weiterbildungsangebot im Bereich Medien aus. Zur Konzeption und Umsetzung hat sie im April 2016 ein Weiterbildungszentrum eingerichtet. Vorgesehen ist die Entwicklung eines modularen Weiterbildungsprogramms, das praxisnahe Kurse, Kontaktstudienmodule und berufsbegleitende Masterstudiengänge vorsieht.  

» mehr

Drupa 2016

Drupa: Highlights des Rundgangs von BVDM und VDP

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn größten Drupa-Aussteller

Wenn am 31. Mai die weltgrößte Druckfachmesse in Düsseldorf ihre Tore öffnet, werden sich über 1.700 Aussteller auf über 135.000 Quadratmetern den Messebesuchern präsentieren. Wir haben die 10 größten Aussteller der 16. Drupa für Sie zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Wie groß ist der Anteil hybrider Printprodukte im Akzidenzbereich in Ihrem Unternehmen inzwischen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...