Weiterempfehlen Drucken

Dauerhaften Bildungsprozess zur nachhaltigen Förderung von Kindern und Jugendlichen initiiert

Heidelberger Druckmaschinen gestaltet »Lernforum Zukunftsfähigkeit«

In der Print Media Academy der Heidelberger Druckmaschinen AG haben sich etwa 200 Vertreter von Schulen, Unternehmen, Kommunen und Wissenschaft zu einem regionalen Bildungsgipfel zusammengefunden. Das »Lernforum Zukunftsfähigkeit«, eine Veranstaltung der Metropolregion Rhein-Neckar, will einen dauerhaften Bildungsprozess zur nachhaltigen Förderung von Kindern und Jugendlichen initiieren.
Das »Lernforum Zukunftsfähigkeit« wird von der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) unterstützt. Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, zur Initiative: »Als Unternehmen sehen wir uns in der gesellschaftlichen Verantwortung für die Zukunft der Kinder und Jugendlichen in Deutschland und ganz besonders in unserer Region. Wir wollen die Schulen dabei unterstützen, jungen Menschen über fachliches Wissen hinaus Kompetenzen zu vermitteln, mit denen sie sich den wachsenden Ansprüchen der Zukunft stellen können.«
Eine Zusammenarbeit mit den Unternehmen ermögliche es, den Lernort Schule zu erweitern und den Jugendlichen umfassende Fähigkeiten zur Entwicklung einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Persönlichkeit zu vermitteln.
In der Metropolregion besteht bereits ein Netzwerk zwischen Unternehmen und Schulen. Einige der Kooperationsmodelle werden beim »Lernforum Zukunftsfähigkeit« vorgestellt.
Der Bildungsgipfel der Metropolregion soll neue Ausbildungsperspektiven eröffnen und weitere Unternehmen und Schulen zu Ausbildungskooperationen motivieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Polar nimmt neues Ausbildungszentrum in Betrieb

Ausbildung zum Industriemechaniker und Mechatroniker

Der Schneidmaschinenhersteller Polar (Hofheim/Taunus) hat ein neues Ausbildungszentrum in Betrieb genommen. Es bietet Platz für bis zu 24 Auszubildende, die in zwei unterschiedlichen handwerklichen Berufen ausgebildet werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...