Weiterempfehlen Drucken

Fachverband Medienproduktioner: Aufstieg in der Medienproduktion

Nächste Staffel Junior Medienproduktioner/f:mp. startet

Die Bildungsmaßnahme zum „Junior Medienproduktioner/f:mp.“ ist im Rahmen der f:mp.-Bildungseinheiten mittlerweile fest etabliert. In den bisher vier Kursen der Weiterbildungsmaßnahme sind bereits 60 „Junior Medienproduktioner/f:mp.“ ausgebildet worden – teilweise war das für die Teilnehmer das Sprungbrett für die weiterführende Qualifikation zum „Geprüften Medienproduktioner/f:mp.“. Die Bildungsmaßnahme eignet sich für alle, die bereits erste Erfahrungen in der Medienproduktion gesammelt haben, in diesem Bereich arbeiten und die Voraussetzung schaffen wollen, weiteres Produktioner-Wissen zu vertiefen. Erste Berufserfahrungen in der Medienproduktion sind Voraussetzungen für die Teilnahme.
In zwei Lernblöcken (3 und 5 Tage) lernen die Teilnehmer, wie der Workflow einer Medienproduktion funktioniert. Durch praktische Beispiele werden Produktionstechniken und Zusammenhänge verdeutlicht. Weiterhin bekommen die Teilnehmer abrundend den Einsatz und deren Anwendung mit den gängigsten DTP-Programmen vermittelt. Die Schwerpunktthemen der Weiterbildung sind Prozessoptimierung, Workflowmanagement, Color-Management und Farbsysteme, Druckverfahren in Theorie und Praxis, Papier und Papierproduktion, Kalkulation und kaufmännische Grundlagen für die Medienproduktion.
Insgesamt sieben qualifizierte Referenten mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen betreuen die Teilnehmer umfassend. Der Abschluss erfolgt durch eine Prüfung. Die Teilnehmer, die diese bestanden haben, erhalten ein Diplom.
Die Teilnahmegebühren betragen 975 Euro für Mitglieder des Fachverband Medienproduktioner und Mitglieder des GWA, für alle Nichtmitglieder kostet die Maßnahme 1.325 Euro.
Die Veranstaltung wird unterstützt von den f:mp.-Fördermitgliedern Papierunion, MAN Roland und Printplaza.com.
Alle Teilnehmer des „Junior Medienproduktioner/f:mp.“ erhalten einen 20 Prozent-Rabatt-Gutschein (Einzelwert bis zu 1.000 Euro!) bei der Onlineplattform www.printplaza.com.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Druck- und Medienverbände werben um den Nachwuchs

Kampagne „Gestochen scharf – Perfekt veredelt“

Freie Stellen, die dringend auf Bewerber warten, zeugen von dem hohen Bedarf an Nachwuchskräften in der Druckindustrie. Einige Betriebe befürchten aufgrund des Fachkräftemangels bereits Engpässe in der Produktion. Die Verbände Druck und Medien wollen Betriebe jetzt mit einer Kampagne bei der Nachwuchssuche unterstützen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...