Weiterempfehlen Drucken

Freelancer.de startet 2004 mit EU-Förderung

Promotion für Premium-Mitgliedschaft

Mit finanzieller Unterstützung durch das Land Schleswig-Holstein aus EU-Mitteln startet das zentrale Bookingcenter Freelancer.de zum Beginn des Jahres 2004. Die Online-Plattform konzentriert sich auf den stark wachsenden Markt für freiberufliche Dienstleistungen und vermittelt Angebot und Nachfrage in mehr als 30 Branchen. Die punktuelle Zuarbeit durch externe Spezialisten entspricht den Trends der aktuellen Beschäftigungspolitik in Klein- wie Großunternehmen, zumal Freelancer selbst für Sozialversicherung, Qualifikation, Weiterbildung oder Ausrüstung sorgen.
Offene Jobs lassen sich als Mailing, Ausschreibung oder als Imageanzeige anbieten. Je umfassender das Briefing, umso detaillierter sind auch die Angebote der Freelancer, die sich online bewerben. Der Kunde trifft seine Personalentscheidung anschließend auf Grundlage von spezifischen Offerten und Lösungsvorschlägen in Verbindung mit Informationen aus den Portfolios und Interviews der Freelancer.
Mehr als 10.000 Freelancer haben ihre Email-Adresse bereits auf der Interims-Website deponiert. So werden sie rechtzeitig vor dem offiziellen Launch des Bookingcenter informiert, um ihren Eintrag zu vervollständigen. Neben dem kostenlosen Standardeintrag gibt es eine preisgünstige Premium-Mitgliedschaft mit diversen Vorteilen zur aktiven Selbstvermarktung.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Druck- und Medienverbände werben um den Nachwuchs

Kampagne „Gestochen scharf – Perfekt veredelt“

Freie Stellen, die dringend auf Bewerber warten, zeugen von dem hohen Bedarf an Nachwuchskräften in der Druckindustrie. Einige Betriebe befürchten aufgrund des Fachkräftemangels bereits Engpässe in der Produktion. Die Verbände Druck und Medien wollen Betriebe jetzt mit einer Kampagne bei der Nachwuchssuche unterstützen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...