Weiterempfehlen Drucken

HDM Stuttgart: 5.554 Bewerbungen für 652 Studienplätze

Fürs Wintersemester 2010/2011 ist das Bewerber-Interesse konstant hoch

Ungebrochen ist das Interesse an einem Studienplatz an der Hochschule der Medien (HDM) in Stuttgart zum Wintersemester 2010/2011. Wie die Hochschule mitteilt, interessieren sich 5.554 Bewerber für einen der 652 Studienplätze in den Bachelor- und Master-Studiengängen der HDM. Das sind knapp 240 weniger als im Vorjahr (2009: 5794 Bewerber, 621 Plätze, 2008: 4.869, 615 Plätze).
Absoluter Favorit der Interessenten war wie in den Jahren zuvor der Studiengang Werbung und Marktkommunikation mit 1.396 Bewerbungen (Vorjahr: 1.276). Hier kamen 36 Bewerber auf einen Anfängerstudienplatz. Die Studiengänge Audiovisuelle Medien mit 737 (Vorjahr: 812) und Medienwirtschaft mit 676 Bewerbungen (Vorjahr: 605) wurden ebenfalls stark nachgefragt. Gestiegen ist das Interesse an den Studiengänge Bibliotheks- und Informationswesen mit 346 Interessenten (Vorjahr: 303), Mediapublishing (150, Vorjahr: 139) und E-Services (121, Vorjahr: 111). Sehr gut angenommen wurde auch eines der jüngsten Studienangebote der HDM - für den Bachelor-Studiengang Mobile Medien trafen 146 Bewerbungen ein. Er ging vor einem Jahr mit über 100 Bewerbern an den Start.
Die Master-Studiengänge der HDM kommen ebenfalls gut an. Fast genauso viele Bewerber wie im Vorjahr trafen ein (478, 2009: 486). Am begehrtesten waren die Studienplätze im Aufbaustudiengang Elektronische Medien. 348 Interessenten wetteifern um einen der 44 Anfängerplätze (Vorjahr: 343).
Hausweit kommen durchschnittlich 8,5 Bewerber auf einen Studienplatz an der Medien-Hochschule (Vorjahr: 9).
„Wir freuen uns, dass unser Studienangebot bei den jungen Menschen konstant gut ankommt", erklärt Rektor Professor Dr. Alexander W. Roos. Er sei zufrieden, dass die Ingenieurstudiengänge der Hochschule durchweg gut ausgelastet seien. Auch das erweiterte Platzangebot durch das Ausbauprogramm 2012 werde akzeptiert, so Roos. Die HDM bietet Studienanfängern zum Wintersemester 2010/2011 insgesamt 652 Plätze in 13 Bachelor-Studiengängen und fünf Master-Studiengängen an, 31 mehr als im Vorjahr.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Weiterbildung zum staatlich geprüften Druck- und Medientechniker

Lehrgang an der Technikerschule für Druck- und Papierverarbeitung München startet im September 2017

Am Münchener Berufsbildungszentrum Alois Senefelder können sich Facharbeiter in zwei Jahren zum „Staatlich geprüften Druck- und Medientechniker“ weiterbilden. Der nächste Ausbildungsstart an der Technikerschule für Druck- und Papierverarbeitung ist im September 2017.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...