Weiterempfehlen Drucken

Hauchler Studio: Spezialkurs Medientechnik neu konzipiert

Drei aufeinander aufbauende Module

Das Hauchler Studio in Biberach hat den Spezialkurs Medientechnik neu und in modularer Form konzipiert. Grundlage für das neue Konzept seien unter anderem die Erfahrungen aus entsprechenden Kursen, die Berufsfachschule bereits seit 1978 anbietet, gewesen. Der Spezialkurs Medientechnik dient im Sinne des Berufsbildungsgesetzes der Anpassungsfortbildung zum Medienoperator für Digital- und Printmedien. Die Zielsetzung entspricht der neuen Qualifizierungsoffensive Druck und Medien der Verbände und Gewerkschaften, die diesen Abschluss bundeseinheitlich propagieren, um verlässliche Branchenstandards in der Qualität der Weiterbildungsangebote zu erreichen.
Die Teilnehmer bekommen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt, wie sie im neuen Berufsbild des Ausbildungsberufs Mediengestalter für Digital- und Printmedien enthalten sind. Somit erhalten Beschäftigte der Druck- und Medienindustrie, die ihre Berufsausbildung in den traditionellen Berufen der Druckindustrie absolviert haben, eine dem Stand der technologischen Entwicklung angepasste Qualifizierung. Der Spezialkurs eignet sich auch für Quereinsteiger.
Der Kurs ist in drei aufeinander aufbauende Module eingeteilt:
- Desktop Publishing (23.Juni bis 26.Oktober 2003: Betriebssysteme, Visualisierung/Layout- und Grafikproduktion)
- Elektronische Bildbearbeitung (29.Oktober bis 19. Dezember 2003: EBV, Datenmanagement mit PDF),
- Digitale Medienproduktion (7. Januar bis 20. Februar 2004: Datenerzeugung elektronischer Medienprodukte).
Die Inhalte der Prüfungen entsprechen dem Prüfungsniveau der Berufsabschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberufs Mediengestalter für Digital- und Printmedien, Fachrichtung Medienoperating.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Berufsbegleitend zum Medienfachwirt oder Industriemeister Print

Semesterstart an der TLA ist Anfang Oktober, ein Online-Info-Termin findet bereits am 22. August statt

Bereits seit zehn Jahren bietet die TLA Telelearn-Akademie für Berufstätige, die sich neben Job und Familie weiterqualifizieren wollen, den berufsbegleitenden Studiengang „Medienfachwirt/Industriemeister Print“ an. Das nächste Online-Studium der TLA startet am 7. Oktober 2017. Die Aufstiegsqualifizierung für Medienschaffende führt in 1,5 Jahren zum staatlich anerkannten IHK-Abschluss. Ein kostenfreier Vorab-Online-Informationstermin findet am kommenden Dienstagabend (22. August 2017) statt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...