Weiterempfehlen Drucken

HdM Stuttgart: Master-Studiengang »Packaging Design and Marketing«

Ab Sommersemester 2003

Zum Sommersemester 2003 führt die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) den europaweit einzigartigen Master-Studiengang »Packaging Design and Marketing« ein. Er schließt mit dem international anerkannten Grad Master of Science (M.Sc.) ab. Die Hochschule bietet einen Aufbaustudiengang an, bei dem besonderes Gewicht auf projektorientiertes, interdisziplinäres Arbeiten im Schnittstellenbereich Design, Technik und Marketing gelegt wird. Schwerpunkte sind die Verpackung und Weiterverarbeitung von Printprodukten. »Ziel der sehr stark praxisorientierten Ausbildung ist es, Führungskräfte auszubilden, die über ein breites Fachwissen in Technik, Marketing und Gestaltung verfügen«, erklärt die Leiterin des neuen Studiengangs, Professorin Dr. Hertha Berner.
In »Packaging Design and Marketing« stehen den Hochschulabsolventen 15 Studineplätze zur Verfügung, die grundlegende Kenntnisse aus einem der Fachgebiete Verpackung, Druck oder Design mitbringen und um Kenntnisse aus den Partnerdisziplinen erweitern wollen. Die Dauer des Aufbaustudiums: drei Semester; die anschließende viermonatige Master-Arbeit erfolgt in Zusammenarbeit mit der Industrie. Lehrsprachen sind Deutsch und Englisch. Das Studium ist kostenfrei. Bereits während des Studiums werden in enger Kooperation mit Unternehmen Projekte durchgeführt. Einsatzgebiete künftiger Absolventen sind verantwortungsvolle Positionen in national und international agierenden Unternehmen, etwa bei Markenartikelherstellern, Designagenturen, Verpackungsmittelherstellern, Marketing- und Marktforschungsunternehmen, Verlagen oder Druckereien. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2003. Studienbeginn ist der 17. März 2003.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Neue Auszubildende bei Zanders

Ausbidung in den Bereichen Papiertechnologie und Mechatronik

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres beginnen bei Zanders sechs junge Leute ihre Ausbildung. Sie erlernen ab sofort an der Gohrsmühle in Bergisch-Gladbach die Berufe des Papiertechnologen beziehungsweise des Mechatronikers.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...