Weiterempfehlen Drucken

Hochschule der Medien eröffnet Gründerzentrum

Die Gesichter des Gründerzentrums: Prof. Dr. Heinrich Witting, Magdalena Weinle, Dr. Hartmut Rösch, Susanne Menzel und Veit Rambacher (von links).

Das neue Gründerzentrum der Hochschule der Medien (HdM) ist Anlaufstelle für gründungsinteressierte Studierende und in der Nobelstraße 5 in Stuttgart zu finden. Am 19. Januar 2011 wurde es dort offiziell eröffnet.

Im neuen Gründerzentrum arbeiten die HdM-Mitarbeiter Susanne Menzel, Magdalena Weinle, Veit Rambacher und Dr. Hartmut Rösch. Die vier Gründungsexperten betreuen Projekte wie „Young Creatives meet Young Companies". Hier erhalten Gründer Unterstützung durch HdM-Studierenden bei Firmenauftritt und Marketing-Anstrengungen. Die Fortentwicklung des European Business Masters Cup zu einem interdisziplinären Entrepreneurship-Wettbewerb ist eine weitere Aufgabe. Genauso wie der Aufbau eines Simulationslabors, das als Service-Einrichtung von den Studiengängen und potenziellen Gründern der Hochschule genutzt werden kann.
Das HdM-Gründerzentrum soll aber auch die Anlaufstelle für Studierende mit einer guten Geschäftsidee sein. Wie man dafür Stipendien beantragt, verriet Susanne Menzel: „Seit 2007 haben wir aus dem Programm ‚Exist-Gründerstipendium' Fördergelder für 13 Gründer bekommen. Die Fördersumme belief sich auf 410.000 Euro. Sechs Stipendiaten haben außerdem eine Anschlussförderung aus dem Projekt ‚Junge Innovatoren' des Wissenschaftsministeriums Baden-Württemberg erhalten", so Menzel weiter.
Etwa die Hälfte aller HdM-Gründer studiert Medieninformatik. Sie wagen den Sprung in die Selbständigkeit in Geschäftsfeldern wie Softwareentwicklung, E-Learning, oder Online-Marketing. So auch Florian Kopp, Stefan Blanke und Christoph Nißle. Die Vier haben die enterio Software GmbH gegründet und mit PAPP eine universell einsetzbare Softwareplattform für den Einsatz in ambulanten Pflegeeinrichtungen entwickelt. 
Studierende der HdM, die sich mit einer eigenen Geschäftsidee selbstständig machen einen Betrieb übernehmen wollen, erhalten im Gründerzentrum persönliche Beratung, individuelles Coaching sowie ausführliche Informationen über Fördermöglichkeiten. Exist-Stipendiaten und Teilnehmern des Programms „Junge Innovatoren" stehen hier auch Büroflächen zur Verfügung. Gleichzeitig ist das Gründerzentrum eine Serviceeinrichtung der Hochschule, die für alle Studiengänge Entrepreneurship-Education-Module entwickelt und anbietet. Das Portal „Gründer suchen Gründer" (www.gruender-suchen-gruender.de), E-Learning-Kurse und ein umfangreiches Seminarprogramm runden das Angebot des HdM-Gründerzentrums ab.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Druckindustrie beteiligt sich an den World Skills 2017 in Abu Dhabi

BVDM unterstützt den nationalen Wettbewerb

Die Druckindustrie beteiligt sich unter Federführung der Heidelberger Druckmaschinen AG an den World Skills 2017 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Der nationale Berufe-Wettbewerb wird vom Bundesverband Druck und Medien (BVDM) unterstützt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...