Weiterempfehlen Drucken

Hochschule der Medien verabschiedet Absolventen

462 Medienprofis schlossen ihr Studium an der Stuttgarter Hochschule ab
 
Preisträger der HDM

Die Preisträger unter den 462 Absolventen, die jetzt bei einer Feierstunde an der Hochschule der Medien (Stuttgart) verabschiedet wurden, stellten sich zusammen mit Professoren und Vertretern der preisstiftenden Firmen und Verbände den Fotografen.

462 Medienprofis hat die Hochschule der Medien (HDM) am 29. Juli 2016 in Stuttgart in einer Feierstunde verabschiedet. 257 Frauen und 205 Männer haben im Sommersemester 2016 ihr Studium erfolgreich beendet und nahmen ihre Zeugnisse entgegen. Für ausgezeichnete Studienleistungen, hervorragende Abschlussarbeiten und soziales Engagement während des Studiums wurden insgesamt sechs Preise vergeben. Auch ein Deutschlandstipendium wurde verliehen.

Preisgeber sind der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg, die Flint Group Germany (Stuttgart) sowie die Mücke Sturm & Company (Hamburg) und der Förderverein der Hochschule. Der Förderverein stiftet auch das Deutschlandstipendium. HDM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos gratulierte den Absolventen, ihren Angehörigen und Freunden an einem „Tag der Freude und des Feierns“. Er wünschte ihnen alles Gute für den Start in einen neuen Lebensabschnitt. „Bewahren Sie sich die Neugier auf Neues“, wünscht sich der Rektor. Er hoffe, dass die HDM Berufsfähigkeit vermittelt habe, auch für eine globale Arbeitswelt, und dass sich die Absolventen später gerne an ihre Hochschule erinnern.

„Behalten Sie die HDM nicht als ‚Ort für betreutes Denken‘, sondern für das ‚meeting of minds‘ in Erinnerung. Ziehen Sie in die Welt und machen Sie es besser, mindestens aber anders“, erklärte Roos.

Im Zuge der Zeugnis-Übergabe wurden die verschiedenen Preise übergeben: Die Auszeichnung für den besten Absolventen im Print-Bereich ging an Matthias Rieth vom Studiengang Druck- und Medientechnologie. Stifter ist der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg e. V. Die Laudatio hielt Geschäftsführer Dr. Alexander Lägeler. Melanie Tabea Nuss vom Studiengang Verpackungstechnik nahm den „K+E-Preis" der Flint Group Germany entgegen. Dr. Matthias Henker, Director Technology Flexible Packaging, überreichte ihr den Preis des Unternehmens für die beste Abschlussarbeit mit Druckfarbenbezug.

Michael Mössinger, Absolvent des Studiengangs Audiovisuelle Medien, erhielt den Bachelorpreis des Studiengangs für seine Abschlussabeit. Die Laudatio übernahm Prof. Dr. Simon Wiest. Für die beste Masterthesis im Studiengang Elektronische Medien wurde Anna Svenja Ebner von Axel Meiling, Associate Partner/HR Director der Mücke Sturm & Company (Hamburg) geehrt. Das Beratungsunternehmen hatte den Preis gestiftet. Den Hochschulpreis des Fördervereins der HDM für den besten Studienabschluss des Sommersemesters 2016 übergab Kanzler Peter Marquardt. Er ging an Luisa Göldner vom Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement.

Den Sozialpreis, die Auszeichnung für besonderes Engagement in der studentischen Selbstverwaltung, erhielt Manuel Hodrius, ebenfalls von Kanzler Marquardt. Der Verpackungstechniker engagiert sich bereits seit seinem ersten Semester in der Verfassten Studierendenschaft (VS), seit dem Sommersemester 2015 als Vorsitzender. Hodrius hat dort unter anderem die Fotogruppe geleitet und zahlreiche neue Projekte initiiert, etwa die Projektförderung der VS oder die Einrichtung eines neuen Versorgungsangebotes in Zusammenarbeit mit dem Studierendenwerk. Dabei können HDM-Studenten können Mensa-Mahlzeiten vorbestellen und an der Hochschule abholen. In der „Absolventenrede“ bilanzierte er die Studienzeit an der Hochschule aus Studentensicht.

Bei der Absolventenfeier wurde auch ein Deutschlandstipendium vergeben: Der Förderverein der HDM unterstützt künftig Carina Kreidler vom Studiengang Medienwirtschaft in ihrem Studium. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Franco Rota, Prorektor Hochschulmarketing der HDM.

Für den musikalischen Rahmen sorgte das Streichquartett „Quattrolosophy“.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Berufsbegleitend zum Medienfachwirt oder Industriemeister Print

Semesterstart an der TLA ist Anfang Oktober, ein Online-Info-Termin findet bereits am 22. August statt

Bereits seit zehn Jahren bietet die TLA Telelearn-Akademie für Berufstätige, die sich neben Job und Familie weiterqualifizieren wollen, den berufsbegleitenden Studiengang „Medienfachwirt/Industriemeister Print“ an. Das nächste Online-Studium der TLA startet am 7. Oktober 2017. Die Aufstiegsqualifizierung für Medienschaffende führt in 1,5 Jahren zum staatlich anerkannten IHK-Abschluss. Ein kostenfreier Vorab-Online-Informationstermin findet am kommenden Dienstagabend (22. August 2017) statt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...