Weiterempfehlen Drucken

Junge Führungskräfte der europäischen Druckindustrie trafen sich

Der Druckindustrie neuen Antrieb geben

In Lissabon konnten junge Führungskräfte aus der Druckindustrie über Marketingstrategien in einem sich schnell verändernden Marktumfeld diskutieren.

Vor Kurzem fand in Lissabon das dritte Treffen junger Führungskräfte in der Druckindustrie statt, das von Intergraf, dem internationalen Dachverband der Druckindustrie mit Sitz in Brüssel, organisiert wurde. Die Veranstaltung sollte jungen Druckern die Möglichkeit bieten, Marketingstrategien in einem sich schnell verändernden Marktumfeld zu diskutieren.

Die knapp 60 Teilnehmer des Treffens, die in Unternehmen in ganz Europa tätig sind, konnten bei dieser Gelegenheit einiges über die neuesten Marketingtrends und -innovationen erfahren. Zudem gab es jungen Druckern die Möglichkeit, Branchenkollegen zu treffen und häufig auftauchende Fragen zu diskutieren. Der Fokus der Veranstaltung lag auf der Frage, wie Drucker befähigt werden können, ihren Betrieb zu verändern, sich selbst besser zu vermarkten und zu gewährleisten, dass ihr Geschäft eine Zukunft hat.

Die Veranstaltung fand unter der Leitung von Edward Ryder, Direktor des britischen Marketingunternehmens Biskit, statt. Laut Ryder klären Drucker ihre Kunden nicht richtig über die Qualitäten auf, die Druckunternehmen besitzen. Viel zu oft, so Ryder, fokussierten sich Drucker auf Standards und die Hochwertigkeit ihres Produkts, der Markt habe sich jedoch bereits weiter entwickelt. So würden Kunden ohnehin bereits erwarten, dass das gedruckte Produkt von hervorragender Qualität sei und pünktlich geliefert werde. Die Frage sei vielmehr, was außerdem noch möglich sei. Ryder zeigte zudem anhand von Beispielen aus der Praxis auf, wie Druckunternehmen in der vergangenheit Erfolge verzeichnen konnten, indem sie bestimmte Märkte besetzten oder den Kunden einen Mehrwert an Service boten. Drucker befänden sich heutzutage im Wettstreit mit Marketingagenturen, hätten aber mit ihrem Wissen über die Industrie viele Vorteile, so Edward Ryder.

Das Programm der Veranstaltung beinhaltete unter anderem Workshops, bei denen sich junge Drucker zusammensetzen konnten, um zu analysieren, wo ihre Unternehmen momentan stehen und welche innovativen Veränderungen sie dort einbringen könnten. In diesem Zusammenhang zeigte Philip Thompson von der British Printing Federation (BPIF) in einem Vortrag auf, wie Veränderungen in der Unternehmenskultur erreicht werden können. Beatrice Klose, Generalsekretärin von Intergraf, wies in ihrem Vortrag auf ein EU-Projekt über sozialverträgliche Restrukturierung hin, das Intergraf im vergangenen Jahr durchgeführt hatte. Dieses Projekt beinhaltet zudem einen Schritt-für-Schritt-Leitfaden darüber, wie das eigene Unternehmen am sozialverträglichsten neu ausrichten kann. Intergraf plant eine Neuauflage des Treffens zu Beginn des Jahre 2013.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Aus- und Weiterbildung

Druckindustrie beteiligt sich an den World Skills 2017 in Abu Dhabi

BVDM unterstützt den nationalen Wettbewerb

Die Druckindustrie beteiligt sich unter Federführung der Heidelberger Druckmaschinen AG an den World Skills 2017 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Der nationale Berufe-Wettbewerb wird vom Bundesverband Druck und Medien (BVDM) unterstützt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...